+
Das Meisterpaar Menge

Handwerk aus Leidenschaft

Albert und Susan Menge: Das Meisterpaar aus Wall

Albert und Susan Menge sind "Das Meisterpaar". Sie Malermeisterin, er Schreinermeister, ergänzt sich das Paar ideal. Beide haben in Ausrichtung, Denken und Schaffen die gleiche Gesinnung: Echtes, althergebrachtes Handwerk gefühlvoll mit Herz und Hirn auszuführen.

"Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft."

Unter diesen Leitspruch stellt die leistungswillige Susan Menge ihre Arbeit. Im Juli diesen Jahres hat sie ihre Meisterprüfung mit großem Erfolg abgeschlossen und ist nun Meisterin im Maler- und Lackiererhandwerk. "Bei allen, die mir in dieser Zeit beigestanden sind, mich begleitet und unterstützt haben, bedanke ich mich sehr herzlich dafür", sagt Susan Menge.

Die lernbeflissene Künstlerin bietet mit ihrem neu geschaffenen Meisterbetrieb viele Leistungen im Neubau und Renovierungsbereich:

  • Gestaltungen mit Putz und Farbe im Innenbereich
  • kreative Fassadengestaltung
  • noble Spachteltechniken
  • Wandbelege aller Art
  • Stuckarbeiten auch mit integrierter Beleuchtung
  • Denkmalpflege
  • Schriftgestaltungen
  • Lackierarbeiten auch mit Nebeltechnik
  • Maserierungsarbeiten
  • Brandschutzbeschichtungen
  • Schimmelbekämpfung oder Wasser-, Brand- und Hagelschadenregulierung

Nachhaltigkeit und Beständigkeit

Susan Menge arbeitet mit dem steten Bemühen für Sie, nachhaltig und beständigen Wert zu erstellen. Dabei sind ihr drei Ausrichtungen besonders wichtig: Naturnah – Gesund – Behaglich. Lehm und Kalk sind neben Holz die ältesten und natürlichsten Werkstoffe der Erde. Allergische Reaktionen, Unwohlsein oder chronische Müdigkeit werden oft durch Elektrosmog, Wohngifte oder Schimmel im Haus verursacht. Um ein gesundes Wohnklima zu schaffen, verwendet die tatkräftige Meisterin gesunde natürliche Materialien ohne Lösemittel und Weichmacher, mit schadstoffabsorbierender, feuchtigkeitsregulierender, antibakterieller und schimmelhemmender Wirkung. Susan Menge freut sich über die Wertschätzung ihrer Kunden für die handwerkliche Arbeit.

"Wer arbeitet mit der Hand, ist Arbeiter. Wer arbeitet mit Hand und Hirn, ist Handwerker. Wer arbeitet mit Hand, Hirn und Herz, ist ein Künstler!"

Albert Menge, Schreinermeister seit 2002, hat sich diesen Spruch zu eigen gemacht. Er setzt dabei auf drei Arbeitsausführungen: Handwerklich hervorgebracht – Eigentümlich betont – Arteigene Schaffung. Mit überlieferten Konstruktionsmaßnahmen passt sich der Schreinermeister seiner Zunft dem lebendigen Werkstoff Holz fügend an. Althergebrachte Verbindungstechniken, die er von Hand ausarbeitet, geben Festigkeit und verleihen einen hohen Ziereffekt. „Mein Hang zum traditionellen Schreinerhandwerk, meine gefühlvolle Arbeitsweise, das Zeichnen von Hand, die starke Kundenorientierung durch sinnreiche und ideenvolle Überlegungen sowie mein Schaffen für naturnahe Behaglichkeit beim Kunden umschreibt der Meister als besondere Note seine Arbeit“. „Der älteste Bewohner der Erde, der Baum, ermöglicht uns durch seine Sauerstoffgewinnung unser Leben, wofür er keine andere Gegenleistung verlangt als die, wachsen zu dürfen“. Daher verwendet der Schreinermeister das kostbare Material, aus heimischen Bäumen, besonders achtsam.

"Das Beleben Ihrer Oberflächen von Stein, Metall und insbesondere von Holz ist unser leitender Gedanke für das Hervorheben natürlicher Untergrundstrukturen." 

Mit obiger Gesinnung präsentieren Albert und Susan Menge ihren weiteren Arbeitsbereich. „ Der Sandmann „ mit einer umweltfreundlichen Strahlmethode. Das Meisterpaar verschönert alles aus Holz wie: Möbel aus Massivholz, alte Blockhausbauten, Außenschalungen, Balkonen, Haustüren oder sichtbare Dachstühle. Durch das Entfernen von Lasuren, Lacken oder Verwitterungen entsteht eine strukturierte Oberfläche, sodass der natürliche Charakter des Holzes wieder belebt wird. Nach dem Freilegen des Holzes ist ein weitsichtiger Oberflächenschutz, der nicht abblättert, unsere Besonderheit, erläutern Albert und Susan Menge. „Der Sandmann“ unternimmt auch das Reinigungsstrahlen von Naturstein an historischen Gebäuden, Grabstätten und Denkmälern sowie alles aus Stein. Das Ehepaar Menge bereitet auch Metall für weitere Behandlungen vor und mattiert Glas und Kunststoff aus Dekorationsgründen.

"Freude an der Arbeit, lässt das Werk trefflich geraten" 

Albert und Susan Menge: Handwerker aus Passion

Gemeinsam sind sie „Das Meisterpaar“, das sich beruflich ideal ergänzt. Beide haben in ihrer Ausrichtung, ihrem Denken und ihrem Schaffen die gleiche Gesinnung: Echtes, althergebrachtes Handwerk gefühlvoll mit Herz und Hirn auszuführen, dabei Materialien aus der Natur mit all ihren Eigenarten zu achten und zu nutzen und durch starke Kundenorientierung stets die besten Lösungen zu entwickeln. "Das Meisterpaar" bedankt sich bei allen Gewerken für das Mitwirken auf ihrer Seite und freut sich mit diesem sympathischen und fachkundigen Netzwerk zusammen zu arbeiten.

"Freude an der Arbeit, lässt das Werk trefflich geraten."  

Das Meisterpaar

Albert Menge, Schreinermeister und Betriebswirt
Susan Menge, Maler- und Lackierermeisterin
Miesbacher Str. 35 in Wall-Miesbacher
83627 Warngau
Tel.: 08025 – 99 477 12
Fax: 08025 – 99 477 13
Mobil: 0172 – 89 453 40 (Albert Menge)
Mobil: 0160 – 15 196 46 (Susan Menge)
E-Mail: info@naturnah-gesund-behaglich.de
Web: www.Das-Meisterpaar.de

Auch interessant

<center>Hirschkuss Vogelgezwitscher</center>

Hirschkuss Vogelgezwitscher

Hirschkuss Vogelgezwitscher
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas

Meistgelesene Artikel

Rettungshubschrauber landet im Ortsteil Kleinthal

Miesbach - Soeben landete ein ADAC-Rettungshubschrauber in Miesbach-Kleinthal. Auch Polizei und Feuerwehr waren vor Ort. Das steckt dahinter. 
Rettungshubschrauber landet im Ortsteil Kleinthal

Föhnen und flechten: Martina Ettstaller schneidet für den guten Zweck

Landkreis - Wieder gab es großen Zulauf bei der Haarschneideaktion von Martina Ettstaller. Im Sitzungssaal der Gemeinde Gmund kürzte sie auch dem Landrat die Haarpracht.
Föhnen und flechten: Martina Ettstaller schneidet für den guten Zweck

So war der Abend mit Kabarettist Gerhard Polt im Waitzinger Keller 

Miesbach - Kabarettist Gerhard Polt aus Neuhaus gab jetzt mal wieder ein kulturelles Heimspiel auf einer Bühne in der Region. Im Miesbacher Waitzinger Keller trug er die …
So war der Abend mit Kabarettist Gerhard Polt im Waitzinger Keller 

Diese Menschen aus dem Landkreis sind das Rückgrat der Gesellschaft

Landkreis - Heute ist Internationaler Tag des Ehrenamts. Für elf Landkreisbürger gab es für ihr Engagement nun die höchstmögliche Auszeichnung.
Diese Menschen aus dem Landkreis sind das Rückgrat der Gesellschaft

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.