+
Sebastian Grauvogl, Redakteur beim Miesbacher Merkur

Von Sebastian Grauvogl

Fatales Signal: Kommentar zur Miesbacher Stadtentwicklung

Miesbach - Mit dem unerwarteten Richtungswechsel bei der Stadtentwicklung stößt Miesbachs Bürgermeisterin Ingrid Pongratz alle Beteiligten vor den Kopf, findet unser Autor. Warum, erklärt er im Kommentar.

„Diskussion über die eigene Zukunft“: Hätte es ein besseres Thema für den Stadtentwicklungsausschuss geben können? Die Beteiligten vor den Kopf zu stoßen, indem man einfach mal ein neues Planungsbüro aus dem Hut zaubert, ist dagegen ein fatales Signal seitens der Bürgermeisterin. Ein Richtungswechsel, der nicht nur für Orientierungslosigkeit, sondern auch für Frustration sorgt. Es ist richtig, dass es viele Fragen gibt: Warum ist die Ideenschmiede ins Stocken geraten? Braucht es einen neuen Impuls? Was bleibt von dem, was Citymanager Schorsch Danner angestoßen hat? All das wäre zu diskutieren gewesen. Nicht im Stadtrat, sondern zuerst mit denen, die in den vergangenen drei Jahren viel Zeit und Ideen eingebracht haben. Der Alleingang der Bürgermeisterin lähmt die Mitmachbereitschaft der Miesbacher – und erschwert damit letztlich einem neuen Büro ungewollt die Arbeit. Über Stagnation braucht sich dann niemand mehr wundern.

Hier der Bericht aus dem Stadtrat.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt</center>

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Mei Trachtenhemd T-Shirt</center>

Mei Trachtenhemd T-Shirt

Mei Trachtenhemd T-Shirt

Meistgelesene Artikel

Diese Menschen aus dem Landkreis sind das Rückgrat der Gesellschaft

Landkreis - Heute ist Internationaler Tag des Ehrenamts. Für elf Landkreisbürger gab es für ihr Engagement nun die höchstmögliche Auszeichnung.
Diese Menschen aus dem Landkreis sind das Rückgrat der Gesellschaft

Ex-Wirtesprecher aus dem Landkreis Miesbach muss ins Gefängnis

Miesbach/Rosenheim - Der ehemalige Wirtesprecher schuldet dem Staat 1,06 Millionen Euro. Wegen Steuerhinterziehung wurde er verurteilt - jetzt legt der 45-Jährige …
Ex-Wirtesprecher aus dem Landkreis Miesbach muss ins Gefängnis

Einbrecher räumt Haus in Neureuthstraße aus

Miesbach - Es war Samstagabend und das junge Paar nicht zu Hause. Das nutzte ein Einbrecher, der die Terrassentür aufbrach - und das Haus in der Neureuthstraße ausräumte.
Einbrecher räumt Haus in Neureuthstraße aus

Warum es auch mit 16 Spaß macht, an einem uralten Traktor zu schrauben

Miesbach – Während viele seiner Altersgenossen nur an der Playstation mit Motoren in Kontakt kommen, greift Frederik Hilbich lieber selbst zum Schraubschlüssel. Im …
Warum es auch mit 16 Spaß macht, an einem uralten Traktor zu schrauben

Kommentare