+
Die beiden ältesten Bürger Miesbachs Günter Steffens und Maria Gerold ehrte Bürgermeisterin Ingrid Pongratz am Seniorennachmittag im Festzelt am Miesbacher Volksfest.

Seniorennachmittag am Miesbacher Volksfest

Ingrid Pongratz: "Die beiden sind Vorbilder für uns alle"

Miesbach - Der Dienstag am Miesbacher Volksfest gehört den Senioren. Bürgermeisterin Ingrid Pongratz ehrte die beiden ältesten Bürger: Günter Steffens (102) und Maria Gerold (99).

102 Jahre und 99 Jahre – so betagt sind Miesbachs älteste Mitbürger Günter Steffens und Maria Gerold. Im Rahmen des Seniorennachmittags am Miesbacher Volksfest wurden die beiden nun geehrt. Gemeinsam mit allen Ehrenamtlichen, die sich in der Kreisstadt um die Belange der Senioren kümmern.

Steffens und Gerold leben beide noch zu Hause

Die beiden Ältesten Steffens und Gerold leben beide noch zu Hause. „Der Günter ist geistig topfit und hat einen sehr starken Willen“, sagte Miesbachs Bürgermeisterin Ingrid Pongratz auf der Volksfestbühne. „Er ist ein liebenswerter Sturkopf.“ Auch für die älteste Frau in der Kreisstadt hatte die Rathauschefin warme Worte übrig. „Die 100 schafft sie locker noch, so wie sie aussieht.“ Diese Generation habe viel durchgemacht, deswegen sei sie so stark. „Die beiden sind Vorbilder für uns alle“, stellte Pongratz fest. 

„Ich finde es schön, dass unsere Bürger aufgrund der guten Medizin älter werden“

Insgesamt 1432 Einladungen hatte die Stadt Miesbach zum Seniorennachmittag versandt. „Das werden jedes Jahr mehr“, freut sich Pongratz. „Ich finde es schön, dass unsere Bürger aufgrund der guten Medizin älter werden.“ 

Pongratz würdigte das Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher

Anschließend würdigte die Bürgermeisterin das Engagement der Ehrenamtlichen, schließlich sei es nicht immer leicht mit den Senioren. „Das merke ich ja bei mir selbst“, scherzte Pongratz. Geehrt wurden Hedi Schmid, Gabriele Hofbauer, Christina Heinhold, Helene und Friedrich Weigl, Barbara Huber, Helga Hehnle, Waltraud Frank, Therese Geiger, Monika Lechner, Hertha Kloo, Rudolf Kammbach. Pfarrer Stefan Füger und Pfarrerin Sergel-Kohls.

Bastian Huber

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern
<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini

Meistgelesene Artikel

Im Waitzinger Keller: Bei diesem Konzert singt das Publikum mit

Miesbach – Am Samstag um 18 Uhr erlebt Miesbach im Waitzinger Keller sein erstes Singalong mit Bachs Weihnachtsoratorium. Wir fragten bei der Initiatorin, …
Im Waitzinger Keller: Bei diesem Konzert singt das Publikum mit

Bauausschuss lehnt teure Verkehrsexperimente ab

Miesbach – Der für 2017 geplante Neubau der maroden Johannisbrücke wirkt sich auch auf die westlich gelegene Kreuzung von Tölzer Straße, Albert-Schweitzer-Straße und …
Bauausschuss lehnt teure Verkehrsexperimente ab

Rettungshubschrauber landet im Ortsteil Kleinthal

Miesbach - Soeben landete ein ADAC-Rettungshubschrauber in Miesbach-Kleinthal. Auch Polizei und Feuerwehr waren vor Ort. Das steckt dahinter. 
Rettungshubschrauber landet im Ortsteil Kleinthal

Föhnen und flechten: Martina Ettstaller schneidet für den guten Zweck

Landkreis - Wieder gab es großen Zulauf bei der Haarschneideaktion von Martina Ettstaller. Im Sitzungssaal der Gemeinde Gmund kürzte sie auch dem Landrat die Haarpracht.
Föhnen und flechten: Martina Ettstaller schneidet für den guten Zweck

Kommentare