+
Sammeln und kleben können alle Sammler am Freitagnachmittag in Miesbach.

Große Tauschbörse am Freitrag

Panini-Bildchen: Warum Tauschen unverzichtbar ist

Miesbach – Panini-Bildchen zur EM sind ein begehrtes Gut. Am Freitag können alle Sammler bei uns tauschen. Wir erklären, das mathematische "Sammler-Problem".

Freitagnachmittag ist kurz vor dem Wochenende noch mal Konzentration gefragt. Denn bei unserer Panini-Tauschbörse, die unsere Zeitung zum Auftakt der Fußball-Europameisterschaft von 14 bis 17 Uhr im ehemaligen Chaos-Computerladen an der Moser-Passage am Stadtplatz in Miesbach veranstaltet, ist Aufmerksamkeit gefragt. Immerhin gilt es, den bereits vorhandenen Bestand im Sammelalbum sowie die neu getauschten Motive im Kopf zu haben. Aber das sollte für eingefleischte Fans der Sammelbilder kein Problem sein.

Vorbeischauen lohnt sich allemal. Denn auch unser Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. So ist der Pressevertrieb Trunk aus München mit Unterstützung von Panini mit einem Glücksrad vor Ort, bei dem Zeitschriften für Kinder- und Jugendliche verlost werden und natürlich Umschläge mit Panini-Fußballbildchen. Auf der anderen Seite des Stadtplatzes hilft das Café „Elisabeth’s Platzerl“ mit, ein buntes Angebot zu kreieren. Besucher der Tauschbörse bekommen dort einen „Frozen Jogurt“ zum EM-Spezialpreis von einem Euro plus einem Sammelbild.

Warum Tauschen unverzichtbar ist

Fans wissen, dass Tauschen unverzichtbar ist, will man das Album möglichst kostengünstig voll bekommen. Bei 680 Bildern und 70 Cent pro Umschlag à fünf Bilder kostet ein volles Album 95,20 Uhr – ohne Doppelte. Doch ohne die geht es nicht. Dabei ist die Wahrscheinlichkeitsrechnung, wie teuer einen das volle Album ohne fremde Hilfe kommt, eine beliebte mathemathische Fragestellung, die auch als „Sammelbilder-Problem“ bekannt ist. Für das aktuelle EM-Album wären laut Wikipedia eta 965,5 Päckchen im Wert von 676 Euro nötig. Tauschen bedeutet also ordentlich sparen.

Der Eintritt zur Tauschbörse kostet symbolisch ein Bildchen pro Sammler. Eltern haben freien Eintritt, um die Aufsichtspflicht über ihre Kinder wahrnehmen zu können. Zudem startet unsere Zeitung einen interessanten Versuch: Schaffen wir es, bei unserer Tauschbörse ein leeres Album voll zu bekommen? Das geht nur, wenn viele Sammler nach Miesbach kommen und mitmachen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"

Meistgelesene Artikel

Im Waitzinger Keller: Bei diesem Konzert singt das Publikum mit

Miesbach – Am Samstag um 18 Uhr erlebt Miesbach im Waitzinger Keller sein erstes Singalong mit Bachs Weihnachtsoratorium. Wir fragten bei der Initiatorin, …
Im Waitzinger Keller: Bei diesem Konzert singt das Publikum mit

Bauausschuss lehnt teure Verkehrsexperimente ab

Miesbach – Der für 2017 geplante Neubau der maroden Johannisbrücke wirkt sich auch auf die westlich gelegene Kreuzung von Tölzer Straße, Albert-Schweitzer-Straße und …
Bauausschuss lehnt teure Verkehrsexperimente ab

Rettungshubschrauber landet im Ortsteil Kleinthal

Miesbach - Soeben landete ein ADAC-Rettungshubschrauber in Miesbach-Kleinthal. Auch Polizei und Feuerwehr waren vor Ort. Das steckt dahinter. 
Rettungshubschrauber landet im Ortsteil Kleinthal

Föhnen und flechten: Martina Ettstaller schneidet für den guten Zweck

Landkreis - Wieder gab es großen Zulauf bei der Haarschneideaktion von Martina Ettstaller. Im Sitzungssaal der Gemeinde Gmund kürzte sie auch dem Landrat die Haarpracht.
Föhnen und flechten: Martina Ettstaller schneidet für den guten Zweck

Kommentare