+
Trachtlergruppen diskutieren über die Teilnahme am diesjährigen Wiesnumzug.

Teilnahme am Trachtenumzug auf der Wiesn

Keine Angst vor Terror: „Wir gehen auf jeden Fall“

Landkreis - Die Angst vor Terror auf dem Oktoberfest ist da. Trachtenvereine vom Starnberger See und aus Hessen haben deshalb den Umzug auf der Wiesn abgesagt. Wie entscheiden die Teilnehmer aus dem Landkreis? Viele sind es eh nicht.

Von 65 Leuten wären beim Wiesnumzug nur drei am Start gewesen. Zu groß die Angst vor Terror und Amok. Also haben die Bernrieder Trachtler vom Starnberger See die Teilnahme abgesagt. Genau wie eine Gruppe aus Nordhessen.

Aus dem Landkreis gibt es zwei Gruppen, die heuer beim Trachtenumzug am ersten Wiesn-Sonntag dabei sind. Machen die jetzt auch einen Rückzieher?

Gar keine Frage. Die Antwort gibt es von Karl Steininger aus Kleinpienzenau. Der Vorsitzende des Landesbundes der Bayerischen Gebirgsschützen ist fast ein wenig grantig, als er diese Frage gestellt bekommt. „Wir gehen auf jeden Fall mit, wie jedes Jahr“, sagt er. Auch er hat gehört, dass andere nicht mitmachen wollen. Das kann er nicht verstehen. „Da braucht man doch gar nicht drüber zu diskutieren“, findet Steininger.

Diskussionen gab es beim Musikzug in Holzkirchen schon. Vorsitzender Andreas Forstner erzählt: „Wir haben mit allen Aktiven darüber geredet.“ Am Ende haben sie gemeinsam beschlossen, beim Umzug mitzulaufen. Bis auf zwei Kinder. Die dürfen heuer nicht mit. „Das ist eine persönliche Entscheidung“, erklärt Forstner. Die genauen Hintergründe, warum die Eltern das entschieden haben, kennt er nicht.

Mehr als diese beiden Gruppen laufen heuer sowieso nicht mit beim Trachtlerumzug am Wiesn-Sonntag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Deutschen gehen zu oft zum Arzt? Mediziner widerspricht

Landkreis - Es gebe nicht zu viele Ärzte sondern zu viele unnötige Arztbesuche hat ein hochrangiger Krankenkassenvertreter gesagt. Eine ziemlich populistische Aussage, …
Die Deutschen gehen zu oft zum Arzt? Mediziner widerspricht

Nachruf: BRK trauert um Visionär Helmut Gottstein

Miesbach - Helmut Gottstein hat beim BRK in Miesbach angepackt – und mehr als das: Er hat das Rettungswesen im Landkreis und darüber hinaus nachhaltig geprägt. Ein …
Nachruf: BRK trauert um Visionär Helmut Gottstein

Interview: So hart ist das Leben als Stand-Betreiberin

Miesbach - Das Geschäft hat sich verändert, weiß Marion Schmidt. Im Interview erklärt sie, wie hart ihr Job wirklich ist - und was sich der Kunde von heute wünscht.
Interview: So hart ist das Leben als Stand-Betreiberin

Mit Schiebeleiter und Handspritze zum Löscheinsatz

Miesbach - Einen Meilenstein erreichten die Feuerwehren des Landkreises vor zehn Jahren: Sie formierte sich zum Kreisverband. Anlässlich des runden Geburtstags stand der …
Mit Schiebeleiter und Handspritze zum Löscheinsatz

Kommentare