Weil er an einer Absperrung etwas warten musste

BMW-Fahrer (23) beschimpft Feuerwehrmann

Schliersee - Weil er wegen des Alt-Schlierseer Kirchtags mit seinem Auto etwas länger warten musste, verlor ein 23-jähriger BMW-Fahrer die Nerven: Am Ende bedrohte er sogar einen Feuerwehrmann.

Bei dem 23-jährigen Miesbacher brannten am Sonntag so einige Sicherungen durch, als er in seinem BMW vor dem Alt-Schlierseer Festzug warten musste.

Ein 47-jähriger Feuerwehrmann aus Schliersee hatte am Sonntag die Lauterer Straße vor dem Festzug abgesperrt. Als der Fahrer eines Autos für das Wende vor der Absperrung ein wenig länger brauchte, verlor der dahinter wartende Miesbacher in seinem BMW die Fassung. Er beleidigte den Autofahrer. Der Feuerwehrler hielt den BMW an, was dem Miesbacher noch weniger passte. Sein Zorn entlud sich nun am Feuerwehrler, den er sogar bedrohte.

Schließlich brauste er mit aufheulendem Motor und quietschenden Reifen davon. Die Polizei Miesbach bittet Zeugen und den beleidigten Fahrer, sich unter Telefon 08025/299-0 zu melden.

avh

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Meistgelesene Artikel

Wegen verbotenem Beschneien: Bürger will Skigebiete anzeigen

Landkreis - Mehrere Skigebiete im Landkreis beschneiten verbotenerweise bereits vor dem 15. November. Ein Landkreisbürger will nun Anzeige erstatten. Derweil könnte das …
Wegen verbotenem Beschneien: Bürger will Skigebiete anzeigen

Eine Katze im Wellness-Fieber - jetzt darf sie nicht mehr rein

Schliersee – Eine Katze auf Wanderschaft schleicht sich in regelmäßigen Abständen in die Schlierseer Vitalwelt.  Aus Gründen der Hygiene muss das Tier aber leider …
Eine Katze im Wellness-Fieber - jetzt darf sie nicht mehr rein

Kommentare