Heimatmuseum Schliersee - die spannendsten Stücke
1 von 5
Von außen sieht das Heimatmuseum in der Schlierseer Lautererstraße wie ein für die Gegend typisches Bauernhaus aus. Innen verbergen sich jedoch zahlreiche Schätze aus den vergangenen Jahrhunderten.
Heimatmuseum Schliersee - die spannendsten Stücke
2 von 5
Die Rauchkuchl mit ihren rußgeschwärzten Wänden ist über die Jahrhunderte nahezu unverändert erhalten geblieben. Dort können sich die Besucher auf eine Zeitreise begeben und nachvollziehen, wie die Menschen früher gekocht haben. Zu sehen sind etwa alte schmiedeeiserne Pfannen, Töpfe, alte Bügeleisen sowie ein Kaffeeröster. Bis zu 20 Personen wurden in der Küche bekocht.
Heimatmuseum Schliersee - die spannendsten Stücke
3 von 5
Der Waldeckersaal aus dem 14. Jahrhundert besticht unter anderem durch seine außergewöhnliche Akustik. Unterschiedliche Theorien besagen, dass hier möglicherweise ein Gerichtssaal oder eine Art Finanzamt untergebracht waren.
Heimatmuseum Schliersee - die spannensten Stücke
4 von 5
Das älteste Exponat der Sammlung ist ein Steinbeil. Es wurde im Leitner Graben gefunden und wurde wohl um 10.000 vor Christus hergestellt.
Heimatmuseum Schliersee - die spannensten Stücke
5 von 5
Die untere Kammer befindet sich direkt neben der Rauchkuchl und wurde auch von da aus beheizt. Das Himmelbett ist für heutige Begriffe recht kurz. Früher glaubte man, dass nur Tote liegen und schlief deshalb in sitzender Haltung. So konnte auch der Ruß vom Feuer, den die Menschen einatmeten besser abgehustet werden. 

Ein Rundgang

Heimatmuseum Schliersee: Die spannendsten Stücke

Schliersee - Das Schlierseer Heimatmuseum ist ein kaum bekanntes Kleinod und mit wesentlich interessanterem Inhalt, als es von außen verrät. Wir zeigen die spannendsten Ecken.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kommentare