+
Kommt wohl im Herbst weg: das Gasthaus Prinzenweg in Schliersee.

Ja vom Gemeinderat

Gasthaus Prinzenweg: Ja zum Neubau

Schliersee - Nach drei Jahren Planung: Neues Wohn- und Geschäftshaus befürwortet.

Es war ein recht langer Weg, den Projektbetreuer Bernhard Bremora aus Hausham zurücklegen musste, doch nach drei Jahren steht nun die Genehmigung von Abriss und Neubau des Gasthofs Prinzenweg in Schliersee bevor. Die Gemeinde hatte im Juni den Bebauungsplan abschließend behandelt, und nun hat der Bauausschuss den Eingabeplan befürwortet. Sagt jetzt noch das Landratsamt Ja, kann Bremora loslegen. Im Herbst dürfte es soweit sein.

Es ist nicht ganz das, was sich die Projektverantwortliche IB Haus und Grundbesitz für das Areal vorgestellt hat. Denn neben Wohnungen – zwölf sind geplant – bestand der Gemeinderat auch auf eine gewerbliche Nutzung im Erdgeschoss. Zum einen aus Gründen des Lärmschutzes, das Grundstück befindet bekanntlich unmittelbar an der Bundesstraße. Zweitens will der Gemeinderat in einer solchen Lage grundsätzlich Gewerbeflächen – allen Unkenrufen, dass diese dann leerstehen, zum Trotz. Im dem geplanten Komplex ist eine Gaststätte vorgesehen. Obwohl auch Bremora zu den Leerstands-Warnern gehört, ist er zuversichtlich, einen Pächter zu finden. „Sehr leicht wird das nicht“, fügt er aber hinzu. Das Areal ist ein gutes Stück vom Ortskern entfernt, immerhin ist der Friedhof gegenüber, was dem Prinzenweg Trauer-Gesellschaften beschert hat.

So soll’s aussehen: Der Ersatzbau für den Gasthof Prinzenweg gegenüber des Bahnübergangs Westenhofen. Hier die Ansicht von der Bundesstraße.

Die zur Verfügung stehenden Baufenster betragen für die Hauptgebäude zwölf mal 16 Meter, verbunden mit einem 8,70 langen Zwischenbau. Letzterer hat ein Obergeschoss, die Hauptgebäude zwei Ober- plus ein Dachgeschoss. Es handelt sich vorwiegend um Zwei-Zimmer-Wohnungen, nur zwei größere Einheiten sind vorgesehen. Im Erdgeschoss gibt es noch eine Wohnung für den Gaststättenbetreiber. Die 30 Stellplätze sind je zur Hälfte in einer Tiefgarage und auf dem Gelände nachgewiesen.

Im Zuge des Bebauungsplanverfahrens war die Verkehrssituation wiederholt Thema. Die Gemeinde hatte eine Wunsch-Lösung für den Bahnübergang mit seinen Endlos-Schranken-Schließzeiten in den Bebauungsplan aufgenommen. Da eine Überplanung einer Bahnanlage aber ein jahrelanges Genehmigungsverfahren nach sich zieht, wurde dieser Schritt rückgängig gemacht (hier der Bericht dazu). Immerhin weiß die Gemeinde nun aber, wie viel Platz sie in diesem benötigt, um etwa Abbiegespuren und einen vernünftigen Gehweg zu bauen. Deshalb umfasst der Bebauungsplan auch die beiden nord-westlich des Prinzenwegs liegenden Grundstücke. Sollten die dortigen Gebäude irgendwann einmal abgerissen werden, muss ein Neubau – so wie jetzt der Prinzenweg-Nachfolger – ein Stück von der Straße abrücken. Bremora beziehungsweise sein Projektpartner, ein Immobilienbüro aus München, mussten rund 100 Quadratmeter Grund abtreten, damit die Gemeinde ihre Pläne verwirklichen kann. Ebenfalls im Zuge der Verkehrsplanung wurde die Zufahrt zum Prinzenhof-Gelände so weit es geht in den Südosten verlegt. Nur so sind auf der Bundesstraße Linksabbiegespuren für künftige Prinzenweg-Bewohner und -Gäste möglich.

Im Herbst möchte Bremora zum einen mit der Vermarktung der Eigentums-Wohnungen und zum anderen mit den Vorarbeiten zum Neubau beginnen. Also werden wohl die rund 30 Bäume auf dem Grundstück gefällt.

Kleines Kuriosum am Rande. Im Zuge des Bebauungsplanverfahrens schaute sich auf Initiative der Unteren Naturschutzbehörde auch eine „Fachkraft für Fledermausschutz“ das Gebäude an. Das Thema Artenschutz hat es dann in die textlichen Festsetzungen des Plans geschafft.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"</center>

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe

Meistgelesene Artikel

Wegen verbotenem Beschneien: Bürger will Skigebiete anzeigen

Landkreis - Mehrere Skigebiete im Landkreis beschneiten verbotenerweise bereits vor dem 15. November. Ein Landkreisbürger will nun Anzeige erstatten. Derweil könnte das …
Wegen verbotenem Beschneien: Bürger will Skigebiete anzeigen

Eine Katze im Wellness-Fieber - jetzt darf sie nicht mehr rein

Schliersee – Eine Katze auf Wanderschaft schleicht sich in regelmäßigen Abständen in die Schlierseer Vitalwelt.  Aus Gründen der Hygiene muss das Tier aber leider …
Eine Katze im Wellness-Fieber - jetzt darf sie nicht mehr rein

Kommentare