+
Die Arbeiten an dem historischen Hof sind so gut wie abgeschlossen.

Arbeiten an historischem Hof beinahe abgeschlossen

Anfang Dezember öffnet der neue Zotzn

Rottach-Egern - Bald gibt es in Rottach-Egern den neuen Zotzn. Anfang Dezember wird die Familie Bogner ihre Gaststätte eröffnen - beheimatet ist sie in einem historischen Tiroler Hof. 

Selten sorgte eine private Baustelle für so viel Interesse, wie das der Familie Bogner aus Rottach-Egern. Sie hat bei den früheren Gsotthaber Stubn den historischen Voitlhof aus Tirol wieder aufgebaut, um dort künftig die Familien-Gaststätte – den Zotzn – zu beheimaten. Jetzt befindet sich das aufwendige Projekt auf der Zielgeraden: „Anfang Dezember werden wir definitiv öffnen“, erklärt Josef Bogner senior auf Nachfrage der Tegernseer Zeitung.

Viele Neugierige schauten in den vergangenen Monaten auf der Baustelle der Bogners vorbei, um einen Blick auf den uralten Tiroler Hof zu werfen, den die Bauherren am ursprünglichen Standort in Brixlegg Stück für Stück abtragen ließen und nach Rottach-Egern transportierten. Hier wurde der Hof originalgetreu wieder aufgebaut. Die ältesten Balken stammen aus dem Jahr 1532.

Mittlerweile ist das Gebäude nahezu fertig. „Außen fehlt lediglich noch der Balkon“, berichtet Bogner, dessen Sohn Josef Bogner junior – ein gelernter Zimmerer – eigenhändig Hand anlegte und tagtäglich auf der Baustelle arbeitete. „Jetzt fehlen noch die letzten Gewerke“, meint der Senior-Chef, der dem Eröffnungstermin mit der gesamten Familie entgegenfiebert. „Normalerweise“, meint Bogner, „müsste man nach so einem Bauprojekt vier Wochen Urlaub machen, aber das gibt’s bei einem Gasthaus halt nicht“.

Statt zu verschnaufen, wird die Familie am 2. Dezember erstmals ihren neuen Zotzn für die Gäste öffnen. „Wir sind schon jetzt komplett ausgebucht“, sagt Bogner mit Blick auf die ersten Wochen. Insgesamt 60 Plätze bieten die historischen Stuben im Voitlhof, 20 mehr als im alten Zotzn. Bekanntlich wird die frühere Gaststätte wieder zum Wohnhaus umfunktioniert. Damit verbunden ist auch ein Generationswechsel: Die neue Gaststätte wird Bogner junior führen.

gab

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei

Meistgelesene Artikel

Land in Sicht am Tölzer Berg

Gmund - Seit August wird an der Tölzer Straße gebaut. Jetzt ist Land in Sicht: Noch in dieser Woche soll die Fahrbahn asphaltiert werden. Dann ist die Straße wieder frei.
Land in Sicht am Tölzer Berg

Wo geheime Schätze unter den Hammer kommen

Tegernsee - Walter Ginhart (59) betreibt seit 2010 am Steinmetzplatz in Tegernsee ein Kunst- und Auktionshaus. Der Laden gleicht einer schier unerschöpflichen …
Wo geheime Schätze unter den Hammer kommen

Anwälte tüfteln an Lösung fürs Bastenhaus  

Tegernsee - Das Gezerre ums Bastenhaus geht weiter. Jetzt arbeiten Anwälte mit Hochdruck daran, eine gerichtliche Auseinandersetzung zwischen Stadt und Landratsamt zu …
Anwälte tüfteln an Lösung fürs Bastenhaus  

Gebirgsschützen: Freude über Zuwachs und treue Mitglieder

Gmund - Die Gebirgsschützenkompanie Gmund blickt auf ein aktives Jahr zurück. Und sie freut sich über Zuwachs und viele treue Mitglieder. 
Gebirgsschützen: Freude über Zuwachs und treue Mitglieder

Kommentare