1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Tegernsee

Afghane (18) geht auf Syrer (19) los

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tegernsee - Vier Flüchtlinge haben am Donnerstagabend in der Tegernseer Unterkunft so heftig gestritten, dass die Polizei einschreiten musste. Ein Mann wurde in Schutzgewahrsam genommen.

Wie die Polizei mitteilt, rief der Sicherheitsdienst der Unterkunft in der Tegernseer Dreifach-Turnhalle die Beamten um 17.49 Uhr. Ein Security-Mitarbeiter berichtete, dass fünf oder sechs Asylbewerber aufeinander losgingen, einer mit einer Eisenstange in der Hand. Mehrere Streifen machten sich auf den Weg nach Tegernsee.

Als die Polizisten eintrafen, hatten die Securities die Situation schon beruhigen können. Sie berichteten, dass ein Afghane (18) einen Syrer (19) mehrfach angerempelt und provoziert hatte. Der junge Afghane war betrunken. Eine Alkoholtest ergab 0,76 Promille. Der ältere Bruder (31) des Syrers mischte sich ein, um ihm zu helfen. Der Afghane lenkte aber nicht ein, sondern forderte die Männer zu einem Kampf heraus. Der 31-Jährige versetzte dem 18-Jährigen daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht.

Jetzt mischte sich ein Afghane (21) in den Streit ein. Er drohte laut Polizei, den älteren Syrer umzubringen. Dieser griff sich eine Metallstange aus einem Bettgestell, um sich zu verteidigen.

Die Polizei nahm den 31-jährigen Syrer in Schutzgewahrsam. Das Landratsamt soll am Freitag klären, inwieweit die Streitparteien getrennt werden können. Die Ermittlungen dauern an.

sta

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion