Architekt: „Manuel Neuer sehr angenehmer und kreativer Bauherr“

Manuel Neuer soll schon im November in sein Haus am Tegernsee ziehen

Tegernsee - Sein Haus am Leeberg ist fast fertig. Und auch Manuel Neuer selbst wird immer öfter am Tegernsee gesehen - so auch am Sonntag beim Entspannen. Wohnt er etwa schon dort?

Update, 28. Oktober:

Auch die BILD hat nochmal mit Andreas Erlacher, dem Architekten von Manuel Neuer, telefoniert. Danach scheint die Schlüsselübergabe schon festzustehen: Im November erfolgt laut BILD die Übergabe des Hauses, das nicht nur einen Pool, sondern auch ein eigenes Kino und einen großen Wellness-Bereich bieten soll. „Manuel Neuer ist ein sehr angenehmer und kreativer Bauherr“, freut sich Erlacher gegenüber der BILD, „Wir hatten gestalterisch einige Möglichkeiten.“ 

Auch Johannes Hagn befragte die BILD zu Neuer. Tegernsees Bürgermeister sagt: „Dass sich der Welt-Torhüter, so ein Big-Shot, den Tegernsee ausgesucht hat, ist ein schönes Zeichen. Ehrensache, dass wir zum FC Bayern halten.“

Letzteres zeigt, dass sowohl Hagn als auch die Kollegen von der Bildzeitung nicht nachtragend sind - oder schnell vergessen. Denn vor nicht allzu langer Zeit titelte die BILD wenig freundlich über Promi-Bauvorhaben im Tal - und Tegernsees Bürgermeister reagierte ganz schön sauer.

Ursprünglicher Artikel vom 24. Oktober:

Ein Nachmittagsspaziergang hoch über Leeberg und der Stadt Tegernsee - mit einem der schönsten Ausblicke im Tal. Da kann ihm jeder Tal-Bewohner nur zustimmen, wenn Manuel Neuer am Sonntag auf Facebook schreibt: „Entspannung pur zwischen Bundesliga und Pokal“. 

Einer seiner rund 9,2 Millionen Fans auf Facebook schreibt: „Was für ein tolles Panorama! Wo ist das? Ich tippe auf den Schliersee.“ Das ist freilich nicht richtig. Wie das Gros der anderen 675 Kommentatoren erkannt hat, handelt es sich freilich um die Ostseite des Tegernsees. Gut zu erkennen an dem unverwechselbaren Panorama: Ringberg (im Vordergrund), Hirschberg und Ochsenkamp rechts daneben, und darunter - natürlich - schimmert blau der Tegernsee. 

Da stellt sich nicht wenigen Tal-Bewohnern die Frage: Macht er immer noch nur Urlaub hier - oder wohnt er etwa schon da? Schließlich baut Manuel Neuer schon geraume Zeit an seiner Traumvilla am exklusiven Leeberg.

Auch wenn sich einige kritische Stimmen im Tal sicher sind, dass Manuel Neuer niemals an den Tegernsee ziehen wird. Zu einsehbar sei sein Garten, zu sehr auf dem Präsentierteller liege sein Haus, so deren Argumente. So nah am Volk zu leben - das würde sich doch kein Fußballstar und Weltmeister jemals antun, oder? Hinzu kommt, dass sich der FC Bayern-Star ganz schön Kritik wegen seiner Baustelle einstecken musste. Seine Baustelle wäre für Risse in den Wänden der Nachbarn verantwortlich und er mache die Straße kaputt, lauteten die Anschuldigungen.

Fast fertig: Das Traumhaus von Manuel Neuer am Leeberg in Tegernsee.

Trotzdem: Nach Informationen unserer Zeitung spricht nicht nur sein jüngster Aufenthalt im Tal dafür, dass Manuel Neuer dauerhaft in seine Traumvilla am Leeberg ziehen wird. Auch wenn Manuel Neuers Management grundsätzlich keine Stellung zum privaten Wohnsitz des Torhüters nimmt, erfahren wir doch aus seinem näheren Umfeld, wie intensiv sich seine Freundin Nina und Neuer selbst mit jedem Baufortschritt der Villa am Leeberg auseinandersetzen. Die beiden überlassen nichts dem Zufall, hört man von der Baustelle. Würde sich so jemand verhalten, der ein Haus nur als reines Investitionsprojekt baut? 

Auch der Kreis an Bayern-Stars, der bereits seinen Weg in den Landkreis Miesbach gefunden hat, spricht für einen dauerhaften Umzug. Philipp Lahm und Uli Hoeneß wohnen schon lange im Tal, Lahms Anwesen wäre sogar fußläufig von Neuers Villa aus erreichbar. Und auch Thomas Müller baut ebenfalls im Landkreis, allerdings auf der anderen Seite ganz im Norden, in Otterfing.

Schließlich hat auch Manuel Neuer selbst schon einen eindeutigen Hinweis auf einen Umzug fallen lassen. So ließ er auf Facebook schon einmal Verlauten, er mache „Heimaturlaub“ - und das mit einem Foto, wie er barfuß, mit hochgekrempelter Hose im Tegernsee steht.

Ob er allerdings wirklich schon eingezogen ist, steht auf einem anderen Blatt. Laut seinem Architekten Andreas Erlacher, sind die Handwerker zur Zeit noch mit den Außenanlagen beschäftigt. Alles andere sei aber schon so gut wie bezugsfertig. Es kann sich also nur noch um Wochen handeln, bis Manuel Neuer regelmäßiger zwischen Tegernsee und der Welt hin und her pendelt - und dazwischen noch mehr Zeit hat, die Entspannung pur am Tegernsee zu genießen.

kmm

Rubriklistenbild: © Manuel Neuer/ Facebook

Auch interessant

<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern</center>

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Meistgelesene Artikel

Bauantrag für Seeperle einstimmig befürwortet - Abriss noch 2017

Rottach-Egern - Soeben hat der Rottacher Bauausschuss den Bauantrag für die Seeperle einstimmig befürwortet. Der Abriss soll noch im Herbst 2017 beginnen. 
Bauantrag für Seeperle einstimmig befürwortet - Abriss noch 2017

Anwälte tüfteln an Lösung fürs Bastenhaus  

Tegernsee - Das Gezerre ums Bastenhaus geht weiter. Jetzt arbeiten Anwälte mit Hochdruck daran, eine gerichtliche Auseinandersetzung zwischen Stadt und Landratsamt zu …
Anwälte tüfteln an Lösung fürs Bastenhaus  

Land in Sicht am Tölzer Berg

Gmund - Seit August wird an der Tölzer Straße gebaut. Jetzt ist Land in Sicht: Noch in dieser Woche soll die Fahrbahn asphaltiert werden. Dann ist die Straße wieder frei.
Land in Sicht am Tölzer Berg

Wo geheime Schätze unter den Hammer kommen

Tegernsee - Walter Ginhart (59) betreibt seit 2010 am Steinmetzplatz in Tegernsee ein Kunst- und Auktionshaus. Der Laden gleicht einer schier unerschöpflichen …
Wo geheime Schätze unter den Hammer kommen

Kommentare

Exil PenzbergerAntwort
(0)(0)

Besonders hübsch ist das Stahlfundament!

Geh weidaAntwort
(0)(0)

Mit der Spartaste tut er sich aber kein Gefallen. Dann hat er hinterher das Problem mit dem Orinstein im Rohr.

so schauts aus
(0)(0)

Ein Berghof ist es nicht, aber urig hübsch scho.