+
Gefährlicher als man denkt: herannahende BOB.

Streng verboten - und richtig gefährlich

BOB klagt an: Autofahrer brettern über geschlossenen Bahnübergang

Warngau - Die Folgen der kaputten Gleise Höhe Warngau nehmen groteske Züge an: Autofahrer ignorieren rote Ampeln und fahren vor den Zügen über die Gleise. Das kann ab morgen schlimm enden.

Der Gedankengang ist ja fast nachvollziehbar: Durch die Langsamfahrstrecke, die wegen Gleisschäden seit Oktober Höhe Warngau eingerichtet wurde, müssen Autofahrer an dem Bahnübergang Thann lange Wartezeiten in kauf nehmen. Das rote Warnlicht leuchtet neben dem Andreaskreuz auf. Die Autofahrer halten - und dann passiert sehr lange nichts, weil die BOB in gefühltem Schritttempo anrollt.

Teils blinkt die Ampel über zehn Minuten - ohne dass ein Zug kommt. Irgendwann trat ein Lernprozess bei den wartenden Autofahrern ein - wenn man ihn denn so nennen will. Da die BOB doch sowieso nur im Schritttempo anrollt, so der Gedankengang, ist es doch eigentlich wurscht, wann man die Gleise überquert. Schließlich sieht man den Zug von weitem im Schneckentempo anrollen.

Zugführer beobachteten teils besorgniserregende Szenen:

„Es wurde beobachtet, dass aufgrund der Langsamfahrstelle auf der Strecke Holzkirchen – Schaftlach – Lenggries am unbeschrankten Bahnübergang in Thann wiederholt die Vorfahrtsregeln missachtet wurden.“

Das ist freilich strengstens verboten. Ein Autofahrer, der einen Bahnübergang trotz Warnlicht überquert, zahlt 240 Euro und bekommt dafür 2 Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot. 

Achtung: BOB fährt ab Freitag wieder mit voller Geschwindigkeit

Außerdem ist es sehr gefährlich. Vor allem, weil die BOB am Donnerstag mitteilte, dass die Gleisarbeiten durch die DB-Netz vorzeitig beendet werden. Ab Freitag, 25. November, fahren die Züge daher wieder mit voller Geschwindigkeit. 

Nächtliche Bahnfahrer können allerdings erst wieder ab Sonntagmorgen aufatmen. Der Ersatzfahrplan gilt nämlich trotzdem noch bis zur Nacht auf Sonntag. Ab da fährt die BOB dann wieder nach Plan - auch an den Bahnübergängen. 

kmm

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android


Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Gmund keine Camper will

Gmund - Im September noch wollte der Gemeinderat am Volksfestplatz ein Eldorado für Camper schaffen. Doch jetzt folgte die überraschende Rolle rückwärts. Die …
Warum Gmund keine Camper will

Wegen verbotenem Beschneien: Bürger will Skigebiete anzeigen

Landkreis - Mehrere Skigebiete im Landkreis beschneiten verbotenerweise bereits vor dem 15. November. Ein Landkreisbürger will nun Anzeige erstatten. Derweil könnte das …
Wegen verbotenem Beschneien: Bürger will Skigebiete anzeigen

Bräumannhof: Sorge um Zukunft des Schach-Domizils

Waakirchen - Hat der Schach-Nachwuchs im Bräumannhof in Waakirchen noch eine Zukunft? Das denkmalgeschützte Gebäude rückt jetzt ins Blickfeld, nachdem dort ein Zirkus …
Bräumannhof: Sorge um Zukunft des Schach-Domizils

Warum Benedikt (15) Wilhelm Plattner (87) gerne unter die Arme greift

Wenn Benedikt (15) den Rasen mäht, geht das ratzfatz. Er ist Weyarns jüngster Nachbarschaftshelfer – und ein Segen für Wilhelm Plattner (87). Die Nachbarschaftshilfe …
Warum Benedikt (15) Wilhelm Plattner (87) gerne unter die Arme greift

Kommentare