Walter Schaible aus Bernbeuren ist auch mit 79 Jahren noch viel mit dem Radl unterwegs.

Tourenführer Walter Schaible

Mit 79 Jahren weiter fest im Sattel

Bernbeuren - Bei der Alpenvereinssektion Lechbruck hat die Radsaison begonnen. Wer an den diesjährigen Touren teilnimmt, die oft sehr ambitionierte Strecken umfassen, wird dabei auch Walter Schaible treffen. Der 79-jährige Tourenführer aus Bernbeuren ist Radler mit Leib und Seele – am 21. Mai geht es mit ihm beidseits des Lechs zur Zauberhütte.

Beim Dienstagsradeln in Lechbruck hatte es angefangen. Wöchentlich trifft sich am Gasthof Holler ein Grüppchen Radenthusiasten der Alpenvereinssektion Lechbruck und erkundet die Region um den Ort. 25 bis 30 Kilometer kommen da meist zusammen. Walter Schaible war von Anfang an beeindruckt: „Die Herzlichkeit, mit der ich aufgenommen wurde, hat mir sehr imponiert!“. Schaible blickt auf viele Jahre sportlicher Herausforderungen zurück: Im Kajak fühlte er sich genauso wohl wie auf dem Rennrad oder der Laufstrecke. 1977 absolvierte der fitte Bergfreund seinen ersten Marathon. Viele weitere folgten, und auch erfolgreiche Kanu-Triathlon-Teilnahmen zählen zu seiner beeindruckenden Wettkampf-Historie. Dann zog die Familie von Schongau nach Bernbeuren. Jetzt kann man vom Fenster aus die Kirche auf dem Auerberg sehen – eines seiner Lieblingsziele am Wochenende.

So gern Walter Schaible auch in den Bergen unterwegs ist – seine große Leidenschaft fürs Radfahren ist ungebrochen. 3600 Kilometer verbrachte der Bernbeurer 2015 im Sattel seines Mountainbikes.

Kanu-Triathlon – an vielen Wettkämpfen teilgenommen

Kein Wunder, dass er nun gefragt wurde, ob er nicht für den Alpenverein in die Rolle des Tourenführers schlüpfen kann. Schaible: „Da habe ich mir als Vereinsmitglied gedacht: Nicht nur nehmen, sondern auch geben. Warum sich nicht selbst mehr einbringen?“

Also geht es unter seiner Führung am morgigen Samstag, 21. Mai, in einem weiten Bogen von Lechbruck über Schwabsoien, Kinsau, die Lechstaustufe 8 zur Zauberhütte bei Birkland mit Einkehr und über Herzogsägmühle und Grubsee lechaufwärts wieder zurück – ein abwechslungsreicher Erlebnisweg mit vielen landschaftlichen Schönheiten, der alles andere als seniorenmäßig ist. 83 Kilometer ist die Strecke lang.

Natürlich kennt der alte Radlfuchs die Strecke genau, ist jeden Weg und Steg vorher abgefahren, wie es sich für einen Tourenführer gehört. Auch die Passage des Schwarzlaichbachs, der den Radler zum Absitzen nötigt, hat er zuvor geprobt. Und darauf geachtet, dass auch viele anmutige Wege abseits der Asphaltstraße auf dem Programm stehen. Und das alles mit 79 Jahren!

Elektro-Antrieb wird nur am Berg genutzt

Walter Schaible tut viel für seine Kondition, ist dreimal die Woche im Fitnessstudio. Dann lächelt er verschmitzt: „Im Januar habe ich mir ein E-Bike angeschafft. Aber den Elektroantrieb nutze ich nur am Berg!“

Für die Tour am Samstag, 21. Mai, Abfahrt 9 Uhr, ist eine Anmeldung erforderlich unter Telefon 08860/921443.

Michael Preil

Auch interessant

<center>T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau</center>

T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau

T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz</center>

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Meistgelesene Artikel

Heuberger will erweitern

Bernbeuren - Das Autohaus Heuberger erweitert im kommenden Jahr. Geplant ist eine kleine neue Halle. Diese soll zwischen der derzeitigen Werkstatt und der Pflegehalle …
Heuberger will erweitern

700 Jahre altes Stück Himmel auf Erden

Seine idyllische Lage ist wie aus dem Bilderbuch, der Fernblick von hier aus wohl einmalig. Vom Nebelhorn bis hin zur Kampenwand zieht sich die Bergkette mit teilweise …
700 Jahre altes Stück Himmel auf Erden

Kommentare