+
Feierliche Fahrzeugsegnung: Nicht nur das neue Löschfahrzeug LF 20 der Hohenfurcher Feuerwehr wurden durch Pfarrer Karl Klein gesegnet, auch die Ehrengäste.

Feuerwehr Hohenfurch

Neues Löschfahrzeug gesegnet

Hohenfurch - Nach mehr als 40 Jahren auf dem Buckel war es für den Magirus Tanker TLF 16 Zeit für den Ruhestand. Abgelöst wurde der Hohenfurcher Oldtimer durch ein modernes zeitgemäßes Fahrzeug, das bei strahlend heißem Sommerwetter im Beisein vieler Bürger und Feuerwehrkameraden von Pfarrer Karl Klein gesegnet wurde.

Der Tag für dieses Fest hätte nicht besser ausgewählt werden können. St. Florian muss sich als stiller Beobachter unter die Gäste gemischt und die Feierlichkeiten im Griff gehabt haben. Das bestätigt auch Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta, der als einer der vielen Ehrengäste den Feierlichkeiten rund um die Segnung beiwohnt. Sobotta erwähnt vor allem das besondere Ehrenamt aller Feuerwehrler. „Ihr wisst nie, wann Ihr zu einem Einsatz gerufen werdet, was Euch dann am Einsatzort erwartet und wie lange Ihr dort gebraucht werdet“, sagt Sobotta. Deshalb seien alle in der Pflicht, für diese Frauen und Männer das beste Material zur Verfügung zu stellen, damit diese nach einem Einsatz gesund zu ihren Familien zurückkommen.

Auch an diesem Tag sind die Männer quasi im Einsatz. Dieser jedoch von einer angenehmen Art. Die Segnung des neuen Löschfahrzeuges LF 20 steht auf dem Programm. Nicht einfach still und leise. Den Wehrmännern ist man es einfach schuldig, miteinander diesen Akt als gemeinsames Fest zu begehen. Der Kirchenzug bildet den Auftakt. Dann der Festgottesdienst, musikalisch umrahmt durch den Kirchenchor. In seiner Predigt sieht Pfarrer Karl Klein Parallelen. „Wir müssen uns Mühe geben, auf alles gut vorbereitet zu sein“, so der Pfarrer. Dabei denkt er an diesem Tag ganz besonders an die Männer und Frauen der Feuerwehr, die für uns alle zu jeder Zeit bereit sind, Schaden abzuwenden, zu helfen und zu retten.

Fahrzeugbeschaffung: Prozess über zwei Jahre

Mit Girlanden und Bändern geschmückt steht das neue Löschfahrzeug auf der Wiese direkt neben der Pfarrkirche. Bürgermeister Guntram Vogelsgesang lässt in seiner Rede die Phasen der Überlegungen zur Anschaffung Revue passieren. 2014 sind nach einer Analyse die Würfel gefallen, das TLF 16 auszumustern.

Durch einen gegründeten Fahrzeugausschuss wurden dann Informationen gesammelt, um zu einer passenden und günstigen Lösung zu kommen. Andere Feuerwehren wurden besucht, Angebote bei Firmen eingeholt. Eine Förderung durch den Freistaat Bayern beantragt. 88 000 Euro wurden genehmigt. Dann ein genialer Schachzug durch die Verantwortlichen. Irgendwie war durchgesickert, dass es ein Vierteljahr später mehr Förderung geben würde. Der Antrag wurde zurückgezogen, drei Monate später erneut gestellt. Und siehe da: Die Sparfüchse der Gemeinde konnten so 12 000 Euro mehr auf ihr Konto verbuchen.

Über zwei Jahre hat es gedauert, bis Kommandant Frank Karczewski und seine Mannen das Feuerwehrfahrzeug mit Einbau und Ausstattung in Empfang nehmen konnten. Den Schlüssel dazu hat während der Feierstunde Bürgermeister Guntram Vogelsgesang an Kommandant Karczewski übergeben.

Wie wichtig neue Technik und eine gut zusammen arbeitende Feuerwehr für eine Gemeinde sind, darüber informiert Landrätin Andrea Jochner-Weiß. Sie blickt nur wenige Wochen zurück und erwähnt die letzten Hochwassereinsätze. „Wegen des Dauerregens wurde in Polling der K-Fall ausgelöst, es waren 42 Feuerwehren im Einsatz“, erinnert die Landrätin. Dabei betont sie, dass diese Helfer Personen sind, die sich ehrenamtlich für die Allgemeinheit einsetzen. „Deshalb sind wir unseren Einsatzkräften schuldig, dass diese Gerätschaften und Fahrzeuge haben, die auf dem aktuellen technischen Stand sind.“

Dass Männer und Fahrzeug nach einem Einsatz immer gut nach Hause kommen, dafür sorgt mit der Segnung Pfarrer Karl Klein. Er hat an diesem Tag besonders tief in den Weihwasserkessel eingetaucht und kräftig auf Fahrzeug und – mit einem Schmunzeln, wie zu beobachten war – auch auf die Gäste den Segen verteilt. 

Hans-Helmut Herold

Löschfahrzeug-Segnung - Bilder

Auch interessant

<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Mit 70 km/h in enge Kurven

Schongau – „Es dürfte schwer sein, diese Gruppe zu toppen“ – so lautet das Resümee der beteiligten Lehrer über eine ganz besondere Lehrveranstaltung. 14 Schüler des …
Mit 70 km/h in enge Kurven

UPM-Zufahrt: Hat Peiting die Lösung?

Peiting/Schongau - In Schongau wird das Thema längst heiß diskutiert, jetzt wollen auch die Peitinger mitmischen: Bei der neuen Lkw-Zufahrt für die Papierfabrik UPM gab …
UPM-Zufahrt: Hat Peiting die Lösung?

13.000 Euro für die Vereine

Schongau - Mit einer Spende von insgesamt 13.000 Euro hat sich die Kreissparkasse Schongau bei insgesamt 18 Vereinen und Gruppierungen für deren ehrenamtliches …
13.000 Euro für die Vereine

Heimatsound, weihnachtliche Klänge und Lesung

Weilheim-Schongau – Weihnachtlich geprägt sind die Veranstaltungen am kommenden Wochenende im Schongauer Land. Von adventlichen Klängen bis zur Lesung der „Heiligen …
Heimatsound, weihnachtliche Klänge und Lesung

Kommentare