Weihnachtsengel: Regina Kölbl (rechts hinten) gab die Rolle des Weihnachtsengels heuer an Magdalena Geiger ab. Links Bürgermeister Georg Epple. Foto: ms

Apfeldorfer Weihnachtsmarkt mit neuem Engel

Apfeldorf - Einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt erlebten die Besucher aus nah und fern in Apfeldorf.

Die Stände, die neben Glühwein, Punsch etc. auch mit einem vielfältigen Angebot an selbstgefertigten Adventsartikeln, Kunsthandwerk und Winteraccessoires aufwarteten, zauberten eine vorweihnachtliche Atmosphäre am Kirchplatz.

Dank der Zusammenarbeit der Vereine und Organisationen aus dem Dorf konnte wieder ein gelungener Markt mit einem attraktivem Rahmenprogramm auf die Beine gestellt werden. Ein neues Gesicht gab es heuer bei der Verkündung der Friedensbotschaft: Erstmals schlüpfte Magdalena Geiger in die Rolle des Weihnachtsengels und begrüßte mit ihren himmlischen Gehilfen vom Balkon herunter die Besucher.

Es war nun mittlerweile das vierte Mal, dass ein Weihnachtsengel bei dem Markt den Prolog hielt: In den vergangenen drei Jahren trat Regina Kölbl im Himmelsgewand auf, die diese Aufgabe jetzt weiter gegeben hat. Bürgermeister Georg Epple zeigte sich froh darüber, dass diese Tradition jetzt fortgesetzt wird - und sprach Familie Schubert seinen Dank aus, dass die Apfeldorfer immer so selbstverständlich den privaten Balkon für die Verkündung benutzen dürfen.

Für alle Kinder war wieder einiges geboten: angefangen vom Karussell und Kamel- und Ponyreiten bis hin zum Nikolausbesuch. Wem es draußen zu kalt geworden war, konnte sich bei Kaffee und Orangenpunsch drinnen im Pfarrhof aufwärmen, wo die Kuchen und Torten des Pfarrgemeinderates und der Grundschule Apfeldorf-Kinsau reißenden Absatz fanden. Viele Besucher sahen sich dort auch die Ausstellung der Künstler Maria Hedrich (Altenstadt), Franz Beer (Schwabbruck) und Javier Subiabre (Schongau) an.

Stehende Ovationen gab es beim Orgelkonzert mit Jürgen Geiger (Orgel, Klavier) und Albert Frey (Horn, Countertenor), das anlässlich der abgeschlossenen Kirchenrenovierung in der Pfarrkirche zu hören war. Anschließend ließ die Apfeldorfer Trachtenkapelle am Sonntagabend mit Blasmusik den Weihnachtsmarkt ausklingen.

ms

Auch interessant

<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Meistgelesene Artikel

„Das ist eine Art von Enteignung“

Baugrund oder Außenbereich? Mit dieser Frage setzte sich der Kinsauer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung auseinander. Ein schwieriger Fall, denn das Grundstück war …
„Das ist eine Art von Enteignung“

Kommentare