+
Gratulation vom Bürgermeister. Von links Lucie Hofmeister, Bürgermeister Michael Asam und Walter Hofmeister.

Diamant-Hochzeit in Peiting

Schwarze Abfahrten, dem Gatten zuliebe

Peiting - 60 Jahre durch dick und dünn. Ihre Diamant-Hochzeit konnten Lucie und Walter Hofmeister am 23. Oktober mit Kindern und Enkeln feiern. Bürgermeister Michael Asam gratulierte im Namen der Gemeinde mit einem Gutschein.

Auf den ersten Blick hatte es nicht gleich gefunkt. „Wir waren damals schon erst einmal vorsichtig“, schmunzelte Lucie Hofmeister (83). Als Walter Hofmeister (86) die gelernte Krankenschwester aber wenig später zu einer Ausflugsfahrt mit dem Auto in ein beliebtes Lokal in Füssen einlud, war danach alles klar. „Von da an waren wir so zu sagen liiert“, erinnerte sich Walter Hofmeister.

Kennengelernt hatten sich die beiden 1955 auf Vermittlung eines „Stammgasts“, des Konditorei-Cafés Hofmeister, das Walters Familie an der Ammergauer Straße betrieb. Der hatte eine Schwabbruckerin geheiratet, eine Nachbarin von Lucie Hofmeister. Bei einer Einladung im Haus des Ehepaars lief man sich zum ersten Mal über den Weg. Bereits ein Jahr später läuteten die Hochzeitsglocken in der Wieskirche. „Es war schönes Wetter, aber eiskalt“, so Walter Hofmeister beim Blick auf das Hochzeitsbild, das seine frisch gebackene Ehefrau im Pelzmantel zeigt. Gefeiert wurde dann im elterlichen Lokal. Und am Tag darauf musste Lucie Hofmeister erfahren, was es hieß, einen „Hofmeister“ zu heiraten. Da die Bedienung ins Krankenhaus musste, fiel die geplante Hochzeitsreise nach Venedig kurzerhand aus. „Wer den Hofmeister wollen hat, hat auch arbeiten müssen“, war Lucie Hofmeister schon vor der Ehe klar gewesen. Die Arbeit scheute sie nicht, hängte ihren Krankenschwester-Beruf an den Nagel und arbeitete hinfort in der Konditorei mit. Die Hochzeitsreise wurde schließlich ein Jahr später nachgeholt.

Glückliches Paar: Lucie und Walter Hofmeister bei ihrer Hochzeit in der Wieskirche.

Wieder ein knappes Jahr später wurde die Tochter des Paares geboren, der Sohn kam 1964 auf die Welt. Inzwischen hat das Jubelpaar sechs Enkelkinder.

Neben der gemeinsamen Arbeit im eigenen Betrieb, den Walter Hofmeister 1960 von seinen Eltern übernahm und bis zu seiner Pensionierung 1989 führte, war das Paar meist sportlich unterwegs. Radeln, wandern und jedes Jahr ein Skiurlaub in der Schweiz oder in Südtirol standen auf dem Programm. Ihrem Mann zuliebe hat Lucie Hofmeister sogar die Skier wieder ausgepackt und wurde zu einer passablen Skifahrerin, die sogar schwarze Abfahrten bewältigte, wie Walter Hofmeister stolz erzählte.

Und auch wenn es keine Ausflüge in die Berge mehr gibt – einen traumhaften und unverbauten Blick in die Berge haben sich die Hofmeisters, die im fünften Stock des Raiffeisengebäudes an der Peitinger Bahnhofstraße ihren Lebensabend verbringen, erhalten.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schwaben-Quiz</center>

Schwaben-Quiz

Schwaben-Quiz
<center>Kunstdruck-Edition „Heimische Region“ (Bilder)</center>

Kunstdruck-Edition „Heimische Region“ (Bilder)

Kunstdruck-Edition „Heimische Region“ (Bilder)
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Meistgelesene Artikel

VR Bank stellt auf Selbstbedienung um

Peiting/Lechbruck - Zwei Wochen nach der Ankündigung der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel, ihre Filiale am Hauptplatz in Peiting zum 1. Juli 2017 zu schließen, reagiert auch …
VR Bank stellt auf Selbstbedienung um

Speckbacher sagt am Sonntag Servus

Peiting - Advent: Zeit des Abschieds und des Neubeginns - am dritten Advent wird der katholische Pfarrer Hans Speckbacher in Peiting verabschiedet. Er wird eine Lücke …
Speckbacher sagt am Sonntag Servus

„Nikolaus ist wieder im Bewusstsein“

Am Montagabend ist es so weit: Der Nikolaus macht sich auf in die Häuser, um die Kinder zu besuchen. Wir haben den Nikolaus in Peiting beim Packen seines großen Sacks …
„Nikolaus ist wieder im Bewusstsein“

2,5 Hektar archäologischen Schatz sichern

Peiting sichert sich ein Kulturgut von unschätzbarem Wert: Die Gemeinde verhandelt derzeit den Kauf des Geländes rund um die „Villa Rustica“. Nur einen halben Meter …
2,5 Hektar archäologischen Schatz sichern

Kommentare