Bei ihnen stapeln sich die Briefwahlumschläge: Marlene Habersetzer und Brigitte Prielmeier in der Gemeinde.

Zum Baumerhalt an der Bahnhofstraße

Schon 1100 Briefwähler

Peiting - Der Peitinger Geist ist einmal mehr erwacht: Die Briefwahlbeteiligung beim Bürgerentscheid zum Baumerhalt an der Bahnhofstraße lässt auf eine sensationelle Wahl-Beteiligung beim Quorum am Sonntag, 16. Oktober, schließen.

Im Einwohnermeldeamt stapeln sich die roten Briefwahl-Umschläge. Die Tausender-Marke ist geknackt. 1100 Briefwahl-Umschläge sind (Stand, Donnerstagmittag) bereits bei der Gemeinde eingetrudelt, seit die Wahl-Unterlagen vor einigen Tagen an alle Wahlberechtigten rausgegangen sind.

„Das ist für einen Bürgerentscheid sicherlich schon mal keine schlechte Beteiligung“, bestätigt Peitings Hauptamtsleiter Stefan Kort. Ein Hinweis darauf, dass die Wahlbeteiligung am Sonntag, 16. Oktober, hoch sein dürfte, wenn die Bürger über den Erhalt der Bäume an der Peitinger Bahnhofstraße entscheiden.

Ein Vergleich dazu: Den letzten Bürgerentscheid gab es in Peiting im Jahr 2014. Dabei war es um die Verkehrsführung am Peitinger Hauptplatz gegangen. Damals, vor drei Jahren, hatten nur 840 Briefwähler insgesamt ihre Stimme abgegeben.

„Eine deutliche Steigerung also“, so Kort. Gemessen daran, dass noch eine gute Woche Zeit ist, bis alle Briefe abgegeben sein müssen, ist das richtig gut. Hochgerechnet könnte sich daraus eine doppelt so hohe Wahlbeteiligung ergeben, wie vor drei Jahren. „An eine Kommunalwahl werden wir aber wahrscheinlich nicht herankommen“, rechnet Kort vor. Da sind es immer an die 3000 Briefwähler, die ihre Stimme abgeben.

Gelegenheit, ihre Briefwahlunterlagen bei der Gemeinde abzugeben oder in den Briefkasten einzuwerfen haben die Bürger übrigens bis einschließlich des Wahlsonntags. An diesem Tag wird der Briefkasten regelmäßig geleert.

Alle Hände voll zu tun haben in Sachen Wahl Marlene Habersetzer und Brigitte Prielmeier vom Einwohnermeldeamt. Dort geben die Bürger nicht nur haufenweise rote Umschläge ab, sondern auch Kommentare. Die gehen übrigens in alle Richtungen, wissen die Damen zu berichten, bei denen dieser Tage gerne mal Dampf abgelassen wird in Sachen Baumerhalt an der Bahnhofstraße. Ein emotionales Thema, das wahrscheinlich auch nach dem Bürgerentscheid am Sonntag, 16. Oktober, Peiting noch nachhaltig beschäftigen wird.

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

2,5 Hektar archäologischen Schatz sichern

Peiting sichert sich ein Kulturgut von unschätzbarem Wert: Die Gemeinde verhandelt derzeit den Kauf des Geländes rund um die „Villa Rustica“. Nur einen halben Meter …
2,5 Hektar archäologischen Schatz sichern

Zusammenstoß mit Rettungswagen

Peiting/Hohenpeißenberg – Zu einem Streifzusammenstoß mit einem Rettungswagen kam es am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr zwischen Peiting und Hohenpeißenberg, kurz vor der …
Zusammenstoß mit Rettungswagen

In Herzogsägmühle darf jetzt jeder bauen

Peiting/Herzogsägmühle - Das eröffnet tatsächlich ganz neue Perspektiven: Erstmals darf jedermann in Herzogsägmühle ein Häuschen bauen. Geöffnet wird das sonst streng …
In Herzogsägmühle darf jetzt jeder bauen

Kommentare