+
Bürgermeister Falk Sluyterman und Ehefrau Cordula gratulierten dem Ehepaar Charly und Barbara Walter zur Goldenen Hochzeit.

Goldene Hochzeit

Vor dem Wehrdienst schnell geheiratet

Schongau - Mit Charly und Barbara Walter kann ein ausgesprochen junggebliebenes Ehepaar seine Goldene Hochzeit feiern.

Der Jubilar ist 73, die Jubilarin 72 Jahre alt. Die Glückwünsche der Familie überbrachten Sohn Tobias und Schwiegertochter Danijela zusammen mit Enkel Julius. Namens der Stadt Schongau gratulierte Bürgermeister Falk Sluyterman zusammen mit Gattin Cordula. Im Handgepäck die obligatorische Flasche Schongauer Sekt.

Charly Walter ist im Sudetenland geboren, kam aber bereits im Alter von drei Jahren zusammen mit seinen Eltern nach Peiting. Barbara Walter ist gebürtige Schongauerin. Charly war 17, Barbara 16, als sie sich kennengelernt haben. Im Keller seiner Eltern, Walters Vater war Peitings Marktbaumeister, hat Charly damals etliche Partys organisiert und auch Mädchen dazu eingeladen. Zum Leidwesen der Mutter haben die Partybesucher ihren frisch gepressten Apfelsaft getrunken.

Auf einmal musste es schnell gehen

„Nicht gleich, aber so nach und nach kamen wir uns näher“, erinnert sich Barbara. Charly Walter machte seine Schule fertig und studierte Design und Grafik. Er war 23, als ihn die Feldjäger der Bundeswehr auf den von ihm ignorierten Einberufungsbescheid aufmerksam machten. Das war in Landshut. Jetzt war Eile geboten. Tags darauf fuhr Charly nach Schongau. Mit den Worten „In zwei Stunden heiraten wir, standesamtlich, ich hab im Rathaus alles organisiert“, überraschte er Barbara. Einen Tag nach der Trauung rückte der jetzt verheiratete Wehrpflichtige in Landshut ein. „Als verheirateter Wehrpflichtiger bekam Charly Wehrsold und ich Unterhaltssicherung“, erzählt Barbara schmunzelnd. Die kirchliche Trauung war drei Wochen später.

Charly Walter ist ein bekannter Künstler. Seine Leidenschaft gehört der Malerei und der Musik. 25 Jahre lang spielte und sang er in der Band „The Lovers“, seit 1998 bei Hans Enzensbergers „Hot Bavarian Jazz Friends.“ Bis zu seinem Ruhestand hat Walter als Werbemanager im Bereich Marketing bei Hoerbiger in Schongau gearbeitet. Barbara Walter führte ein Wachs- und Geschenkegeschäft. Seit 15 Jahren arbeitet sie im Ledergeschäft Wieser in Schongau.

Feier mit Familie und Freunden

1989 bezogen Charly und Barbara Walter ihr eigenes Haus im Dornauer Feld. Die Goldene Hochzeit wurde zusammen mit der Familie und Freunden in der Blauen Traube gefeiert. Langeweile hat Charly Walter auch im beruflichen Ruhestand nicht. Er malt und malt. Vom 28. bis 30. Oktober sind auf einer Ausstellung im Schongauer Ballenhaus seine neuesten Werke zu sehen.

Walter Kindlmann

Auch interessant

<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>CD Saitenmusik Hans Berger "Volksmusik aus dem Auerbachtal"</center>

CD Saitenmusik Hans Berger "Volksmusik aus dem Auerbachtal"

CD Saitenmusik Hans Berger "Volksmusik aus dem Auerbachtal"
<center>CD "Echt bayrisch musiziert"</center>

CD "Echt bayrisch musiziert"

CD "Echt bayrisch musiziert"

Meistgelesene Artikel

Mit 70 km/h in enge Kurven

Schongau – „Es dürfte schwer sein, diese Gruppe zu toppen“ – so lautet das Resümee der beteiligten Lehrer über eine ganz besondere Lehrveranstaltung. 14 Schüler des …
Mit 70 km/h in enge Kurven

13.000 Euro für die Vereine

Schongau - Mit einer Spende von insgesamt 13.000 Euro hat sich die Kreissparkasse Schongau bei insgesamt 18 Vereinen und Gruppierungen für deren ehrenamtliches …
13.000 Euro für die Vereine

Heimatsound, weihnachtliche Klänge und Lesung

Weilheim-Schongau – Weihnachtlich geprägt sind die Veranstaltungen am kommenden Wochenende im Schongauer Land. Von adventlichen Klängen bis zur Lesung der „Heiligen …
Heimatsound, weihnachtliche Klänge und Lesung

Radlständer kommen – nur wie?

Schongau – Dass die Stadt oberhalb des Rößlekellerbergs Fahrrad-Abstellplätze bauen will, war in der Stadtratssitzung am Dienstagabend unstrittig. Vorher gibt es aber …
Radlständer kommen – nur wie?

Kommentare