+
Einer ihrer Lieblinge: : Nicole Brühl, Geschäftsführerin von SOS-Projects und dem Sonnenhof bei Rottenbuch, gleichzeitig auch Präsidentin des Deutschen Tierschutzbunds im Landesverband Bayern, mit dem 17-jährigen Mischlings-Senior Rocky.

Sonnenhof in Rottenbuch

Neues Projekt: Ältere Hunde für ältere Menschen

Rottenbuch - „Senioren für Senioren“ heißt das neue Projekt am Sonnenhof für Hunde bei Rottenbuch. Das Konzept, ältere Hunde an ältere Menschen zu vermitteln, kommt laut Geschäftsführerin Nicole Brühl gut an.

Hier wird zusammengebracht, was sich gut ergänzt: Ältere Menschen, die viel Zeit und liebevolle Zuwendung zu geben haben, und Hunde, die treu und anhänglich sind, aber aufgrund ihres Alters besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. „Es ist eine Win-Win-Situation für Hund und Mensch“, bringt es Nicole Brühl, Geschäftsführerin des Vereins SOS-Projects und dem Sonnenhof bei Rottenbuch, gleichzeitig auch Präsidentin des Deutschen Tierschutzbunds im Landesverband Bayern, auf den Punkt.

Zwischen 15 und 20 „Senioren“-Hunde warten in der Regel auf dem Sonnenhof auf ein neues Zuhause bzw. ein neues Herrchen oder Frauchen. Und die werden laut Nicole Brühl auch gut vermittelt. Ein älteres Tier ist zwar nicht mehr so lebhaft, sondern ruhiger und schläft mehr, was älteren Menschen naturgemäß entgegenkommt. Beim Gassigehen etwa sind nicht mehr lange, sondern eher kürzere und häufigere Spaziergänge gefragt. In manchen Fällen sind auch spezielles Futter und eine regelmäßige Reinigung der Zähne durch den Tierarzt notwendig.

„Ältere Hunde sind auf Liebe und Harmonie aus“, sagt Nicole Brühl. Vom kleinen Zamperl bis hin zum großen Hund, ist im Sonnenhof alles geboten. „Es kommt darauf an, in welchen man sich verliebt“, sagt Nicole Brühl mit einem Lächeln im Gesicht.

Sie selbst hat unter den Senioren auch spezielle Lieblinge, wie zum Beispiel die 17-jährigen Mischlingsrüden Goldie und Rocky. Beide sind sehr zutraulich und neugierig, lassen sich gerne streicheln. „In vielen Tierheimen werden an Menschen über 70 Jahre keine Hunde mehr vermittelt“, weiß Brühl aus Erfahrung. Dem will der Sonnenhof mit seinem Projekt „Senioren für Senioren“ entgegensteuern.

Denn gerade auch für einsame Menschen ist so ein Hund eine schöne Aufgabe. Natürlich gehört es auch zum Projekt, dass die neuen Hundebesitzer im Fall von Krankheit unterstützt werden. „Kann der Hund aufgrund von Krankheit oder Tod des Besitzers nicht mehr gehalten werden, schalten wir uns natürlich sofort wieder ein“, verspricht Sonnenhof-Chefin Brühl. Es gelte das Prinzip „einmal Sonnenhof-Hund, immer Sonnenhof-Hund“. Auch falls der Hund teure tierärztliche Maßnahmen benötigen sollte, springt der Sonnenhof ein.

Die etwas älteren Hunde kommen übrigens aus Mitglieds-Tierheimen des Deutschen Tierschutzbunds. Wer also einem Hund, der im Tierheim mehr oder weniger aufgrund seines Alters übersehen wird, die Chance geben möchte, den Herbst seines Hundelebens noch genießen zu können, findet auf dem Sonnenhof bei Rottenbuch sicher einen passenden Vierbeiner.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern</center>

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Meistgelesene Artikel

Mit 70 km/h in enge Kurven

Schongau – „Es dürfte schwer sein, diese Gruppe zu toppen“ – so lautet das Resümee der beteiligten Lehrer über eine ganz besondere Lehrveranstaltung. 14 Schüler des …
Mit 70 km/h in enge Kurven

UPM-Zufahrt: Hat Peiting die Lösung?

Peiting/Schongau - In Schongau wird das Thema längst heiß diskutiert, jetzt wollen auch die Peitinger mitmischen: Bei der neuen Lkw-Zufahrt für die Papierfabrik UPM gab …
UPM-Zufahrt: Hat Peiting die Lösung?

13.000 Euro für die Vereine

Schongau - Mit einer Spende von insgesamt 13.000 Euro hat sich die Kreissparkasse Schongau bei insgesamt 18 Vereinen und Gruppierungen für deren ehrenamtliches …
13.000 Euro für die Vereine

Heimatsound, weihnachtliche Klänge und Lesung

Weilheim-Schongau – Weihnachtlich geprägt sind die Veranstaltungen am kommenden Wochenende im Schongauer Land. Von adventlichen Klängen bis zur Lesung der „Heiligen …
Heimatsound, weihnachtliche Klänge und Lesung

Kommentare