+
Der schwere Unfall auf der B472 bei Rettenbach. Das Motorrad war mit voller Wucht gegen den Pkw geprallt.   

Schwarzer Sonntag

Drei Motorradunfälle mit drei schwerverletzten Kradfahrern

Steingaden/Rettenbach  - Gleich drei schwere Verkehrsunfälle, bei denen insgesamt drei Motorradfahrer beteiligt waren und schwer verletzt wurden, haben sich am vergangenen Sonntag in Steingaden und auf der B472 bei Rettenbach/Auerberg ereignet. Bei einem Kradfahrer bestand sogar Lebensgefahr.

Unfall I:

Am Sonntagvormittag um 11.35 Uhr wollte ein kanadischer Tourist inSteingaden von der Lechbrucker Straße nach links in die vorfahrtsberechtigte Füssener Straße Richtung Schongau einbiegen. Dabei übersah er offensichtlich einen 62-jährigen Landsberger, der mit seinem Leichtkraftrad auf der Füssener Straße in Richtung Füssen unterwegs war. Der Landsberger leitete eine Vollbremsung ein und kam dabei zu Sturz. Zu einer Kollision zwischen Pkw und Leichtkraftrad kam es nicht. Durch den Sturz wurde der Landsberger leicht verletzt. Dieser konnte nach einer ambulanten Behandlung vor Ort seine Fahrt fortsetzen. Der Kanadier musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor auch er seine Urlaubsreise fortsetzen konnte. Der Sachschaden am Leichtkraftrad beträgt rund 1500 Euro.

Unfall II:

Weitaus schwerer war der Unfall am Sonntagnachmittag in Steingaden. Laut Polizei fuhr ein 38j-ähriger Baden-Württemberger gegen 16 Uhr mit seinem Porsche die Staatsstraße 2059 von Steingaden in Richtung Lechbruck. Nach der ersten Abzweigung nach Urspring wollte der Porschefahrer in einer langgezogenen Rechtskurve einen vorausfahrenden Pkw überholen. Dabei übersah er offensichtlich ein entgegenkommendes Krad, das von einem 53-jährigen Glonner gelenkt wurde. Kurz nach dem Ausscheren kam es zum Streifzusammenstoß zwischen dem Porsche und dem entgegenkommenden Krad.

Durch den Streifzusammenstoß kam der Kradfahrer zu Sturz. Der 53-Jährige sowie seine 48-jährige Ehefrau, die als Sozius auf dem Krad saß, rutschten nach rechts von der Fahrbahn und kamen in der angrenzenden Wiese zum Liegen. Beide erlitten durch den Sturz schwere Verletzungen und wurden jeweils mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau geflogen. Der Porschefahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 22 000 Euro.

Die Staatsstraße 2059 musste für die Unfallaufnahme total gesperrt werden. Die Absperrung und Umleitung wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Steingaden durchgeführt.

Unfall III:

Bei dem schweren Verkehrunfallunfall am Sonntagabend auf der B 472 bei der Abzweigung Rettenbach ist ein 29-jähriger Motorradfahrer aus München lebensgefährlich verletzt worden. Der Unfall trug sich laut Auskunft des Polizei wie folgt zu: Eine 83-jährige Pkw-Fahrerin aus Rettenbach wollte gegen 18.45 Uhr auf der B 472 – von Schongau kommend – nach links in Richtung Rettenbach abbiegen. Dabei übersah sie vermutlich aufgrund der tief stehenden Sonne den entgegenkommenden Motorradfahrer. Dieser hatte keine Chance auszuweichen. Erprallte frontal gegen den Pkw und wurde anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Der 29-jährige Kradfahrer zog sich hierbei schwerste Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Unfallverursacherin kam mit leichten Verletzungen davon. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Unfall auf der B472: Motorradfahrer schwer verletzt 

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von rund 17 000 Euro. Die Bundesstraße musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Unfallfahrzeuge für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ingenried und Rettenbach waren mit über 30 Mann im Einsatz.

mg

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"
<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter

Meistgelesene Artikel

Vergewaltigung in Kirche: Haft für Mesner

Steingaden - Wegen Vergewaltigung einer ehrenamtlichen Kirchen-Mitarbeiterin muss der ehemalige Steingadener Mesner Robert B. (Name geändert) für zweieinhalb Jahre in …
Vergewaltigung in Kirche: Haft für Mesner

Kommentare