+
Siegerehrung beim Landjugendjubiläum in Denklingen: Die Landjugend Schwabsoien (Mitte) gewann den Vereinswettkampf. Zweiter wurde die Landjugend Reichling (links), und Dritter die Landjugend Ketterschwang.

60 Jahre Landjugend

Vereinswettkampf in Denklingen endet mit Schwabsoier Sieg

Denklingen - Einen heiteren Vereinswettkampf gab es beim Festabend der Landjugend Denklingen, die am vergangenen Wochenende ihr 60-jähriges Jubiläum feierte.

Die Landjugenden aus dem Schongauer Land und der näheren Umgebung waren nach Denklingen gekommen und feierten im Festzelt mit den Jubilaren. Und traten in einem großen Dreikampf gegeneinander an: Jede Landjugend – sowie auch die Ortsvereine aus Denklingen, Epfach und Dienhausen – durfte drei Vertreter für den spannenden Wettkampf entsenden.

Die Schwierigkeit dabei war: Die Vereine wussten vorher nicht, welche Aufgaben sie erwarteten. Das war streng geheim. Für die Zuschauer dafür umso interessanter: Sie feuerten im Festzelt begeistert ihre Mannschaften an.

Erste Aufgabe: Zuerst eine halbe Bier trinken, dann Semmelbrösel hinterher essen und dann einen Ton singen. Was nur dann so richtig gut klappte, wenn man den richtigen Trick raus hatte. Am Schluss wurde noch ein Stamperl Schnaps hinterher gekippt.

Mit Bier hatte auch die zweite Aufgabe dieses heiteren Wettstreits zu tun. Allerdings wurde es da nicht getrunken, sondern vielmehr war in dieser Runde Geschicklichkeit gefragt: Möglichst viele Bügelverschluss-Flaschen mussten mit einer einzigen Schnappbewegung mit dem Finger geschlossen werden. Pro Flasche hatten die Mitstreiter aber nur einen Versuch.

Viel zu lachen gab es bei der dritten Runde: Die Teilnehmer bekamen eine Rolle Paketklebeband in die Hand gedrückt und mussten diese dann so schnell wie möglich abrollen. So mancher wickelte sich dabei gleich selbst halb mit ein.

Sieger des Wettkampfs wurde die Landjugend aus Schwabsoien, die auch der Patenverein der Denklinger Landjugend ist. Über den zweiten Platz durfte sich die Landjugend Reichling freuen. Dritter wurde eine Gruppe aus dem Allgäu: Die Landjugend Ketterschwang.

Zum Festabend durfte der Vorsitzende der Denklinger Landjugend, Tobias Ried, auch einige Gründungsmitglieder begrüßen: Jakob Maier, Magnus Seiband, Hilde Linder, Arnold Maier und Erna Kees. Sie waren bereits vor 60 Jahren mit dabei, als einst die Landjugend Denklingen ins Leben gerufen worden war.

Auch Denklingens Bürgermeister Michael Kießling, der die Schirmherrschaft für das Fest übernommen hatte, gratulierte den Jubilaren und überreichte dem Vorsitzenden Tobias Ried ein Geschenk.

„60 Jahre Landjugend Denklingen heißt seit 60 Jahren aktive Jugendarbeit“, sagte Kießling anerkennend. Musikalisch wurde der Festabend vom Musikverein Denklingen gestaltet, der nach dem offiziellen Teil und dem Vereinswettkampf mit Stimmungsmusik unterhielt.

Manuela Schmid

Auch interessant

<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Meistgelesene Artikel

Vergewaltigung in Kirche: Haft für Mesner

Steingaden - Wegen Vergewaltigung einer ehrenamtlichen Kirchen-Mitarbeiterin muss der ehemalige Steingadener Mesner Robert B. (Name geändert) für zweieinhalb Jahre in …
Vergewaltigung in Kirche: Haft für Mesner

Stadtmauer in 3D? Vielleicht später

Schongau - Drei Jahre ist es her, dass die Stadt das sogenannte Inwertsetzungskonzept für die Stadtmauer in Auftrag gegeben hat. Bald soll die aufwendige Untersuchung …
Stadtmauer in 3D? Vielleicht später

Mächtiger Riese vom Käfer gefällt

Burggen - Mächtig: In einem Wald bei Burggen wurde jetzt eine Fichte gefällt, die ungewöhnliche Umfänge angenommen hatte.
Mächtiger Riese vom Käfer gefällt

Wasserschutzgebiet schlägt hohe Wellen

Rottenbuch - Die Pläne für ein neues, größeres Wasserschutzgebiet in Schönberg haben im Rottenbucher Gemeinderat hohe Wellen geschlagen. Denn: Das Schutzgebiet würde in …
Wasserschutzgebiet schlägt hohe Wellen

Kommentare