+
Punkt 12 Uhr gab Feldafings Bürgermeister Bernhard Sontheim den Startschuss und schickte die insgesamt 1610 Läufer und Läuferinnen auf die Strecke.

32. Starnberger Landkreislauf

Doppelsieg für die LG Würm Athletik

Feldafing - Es war wieder das sportliche Highlight im Landkeis: Am Samstag fand in Feldafing der 32. Starnberger Landkreislauf statt. Die LG Würm Athletik feierte einen Doppelsieg.

Nach viereinhalb Stunden war es vollbracht. Die letzte Mannschaft war im Ziel, das große Aufräumen konnte beginnen. Erfreulicherweise war „am Platz alles ordentlich“, freute sich Jeanette Oliv vom TSV Feldafing, der am Samstag den 32. Starnberger Landkreislauf ausgerichtet hat. Trotzdem mussten die Verkaufsstände abgebaut und am Sonntagvormittag noch die Markierungen auf den drei Strecken entfernt werden. Mit der Verpflegung für Läufer und Zuschauer kamen die Feldafinger kaum nach. „Ich habe viermal Kuchen nachgekauft“, berichtet Oliv. Und der Kaffee floss literweise. „Das lag am Schlussanstieg“, mutmaßt sie. Auch vom Gelände war Oliv sehr überzeugt: „Besser geht’s nicht. Durch das Wetter hatten wir auch keine Probleme mit Spaziergängern.“

Vor dem Start dankte Bürgermeister Bernhard Sontheim den Organisatoren, dass sie „unserem Wunsch nachgekommen sind“, den Landkreislauf wegen der 900-Jahr-Feier der Gemeinde nach Feldafing zur vergeben. Zufrieden waren die Feldafinger aber nicht nur mit dem Ablauf. Auch die zwei vierten Plätze bei Damen und Herren konnten sich sehen lassen.

In sportlicher Sicht gab es ansonsten nichts Neues. Die Damenmannschaft der LG Würm Athletik dominierte wie erwartet das Renngeschehen. Startläuferin Nada Balcarczyk brachte die Formation gleich in Führung. Lara Bédard, Susanne Specht, Johanna Frühauf, Hanna Frühauf, Luca-Anna Liersch, Charlotte Weigel, Elisa Dangl, Veronika von Dehn und Corinna Schneider bauten den Vorsprung kontinuierlich auf zehn Minuten aus. Der TSV Gilching und der LC Buchendorf holten sich die Plätze zwei und drei.

Spannender war es da schon bei den Herren. Nach der fünften Etappe lagen die LG Würm Athletik und der LC Buchendorf zeitgleich auf den Rängen eins und zwei. Zwischenzeitlich war die gemischte Gästemannschaft vom Skizug Berchtesgaden um den Söckinger Robin Frost sogar auf Platz eins. Gegen Ende des Rennens kam der KJR Regen stark auf. Dennoch konnten Florian Wenzler, Florian Popella, Wolfgang Bunz, David Lorbacher, Michael Stettner, Stefan Giehl, Lukas Ansmann, Philipp Specht, Ayanle Nuur und Tobias Giehl die Gäste letztlich um 21 Sekunden distanzieren und somit erneut den Sieg für die LG Würm Athletik holen. Platz zwei und drei der Landkreiswertung gingen an den LC Buchendorf und die Skiabteilung des SC Pöcking-Possenhofen.

Ein dickes Lob spendete Torsten König Lauftrainer der LG Würm Athletik, dem LC Buchendorf: „Kompliment für die gute Nachwuchsarbeit. Das werden spannende Jahre. Wir müssen beim Nachwuchs wieder mehr PS auf die Straße bringen, sonst wird es eng die nächsten Jahre. Wir bekommen eine saure Gurkenzeit im Lauf.“ In der Tat, denn das LCB-Team bestand aus sehr vielen jugendlichen Nachwuchsläufern.

Von den 18 Firmenmannschaften war die Akademie für politische Bildung aus Tutzing am schnellsten. Dahinter folgte die Führungsunterstützungsschule der Bundeswehr II und It´s hard to stop a TRANE. Ein neuer Rekord waren die 22 Kindermannschaften. Es gewannen erstmalig die Wilden Kerlchen Gilching vor den TSV Feldafing Flying Kids und SF Breitbrunn. Mit Platz neun war I dieci ragazzi aus Buch der beste Neueinsteiger.

Der emotionale Höhepunkt des Tages folgte auf der Siegerehrung in der Starnberger Brunnangerhalle. Landrat Karl Roth würdigte den scheidenden Organisationschef, Bernhard Frühauf, mit den Worten: „Danke, Mister Landkreislauf.“ Ex-Landrat und TSV-Starnberg-Präsident Heinrich Frey blies ins gleiche Horn: „Mister Landkreislauf, Respekt für ihre Leistung“. Die Läufer erhoben sich von ihren Plätzen und dankten Frühauf, der alle bisherigen 32 Landkreisläufe organisiert hat (wir berichteten), mit stehenden Ovationen. Frühauf zeigte sich sichtlich berührt. „Ich war sprachlos und wollte mich eigentlich verabschieden. Ich war aber zu sehr gerührt“. Daher brachte der 69-jährige auch nur „jetzt hockt’s euch wieder hin“ über die Lippen. Auch vom KJR Regen bekam Frühauf noch eine Ehrung und ein Präsent überreicht.

Landkreislauf in Starnberg: Bilder

Gerade noch rechtzeitig waren die diesmal als Geschenk für jeden Läufer vorgesehenen Sporttaschen eingetroffen. Mit einem Bolzenschneider wurde der Container vor der Halle geöffnet und die Kartons in die Halle getragen.

Verärgert war Organisations-Chef Frühauf über das Softwareprogramm für die Ergebnisauswertung. Durch einen Übertragungsfehler hatten alle Mannschaften die Zeiten der siegreichen LG Würm Athletik. Auch der Urkundendruck bereitete Probleme, wodurch sich der Beginn der Siegerehrung um eine Stunde verzögerte. Beim LC Buchendorf III war eine Laufzeit um 43 Sekunden fehlerhaft und die Restzeit dem nächsten Läufer zugeschlagen worden. Das musste dann manuell korrigiert werden. „Das Programm ist 14 Jahre alt. Ich empfehle dem Landratsamt, ein neues anzuschaffen“, so Frühauf. Noch während der Siegerehrung stellte er die Zeitenliste ins Internet. Frühauf wird dem Lauf sicher noch eine Weile erhalten bleiben. Als aktiver Teilnehmer auf alle Fälle. Organisatorisch mehr im Hintergrund und ohne Gesamtverantwortung. Seine Nachfolgerin und Ehefrau Jana wird die ein oder andere Frage haben. Und auch ihr Vorgesetzter im Landratsamt, Sebastian Matook, sagte schon: „Wir müssen viel besprechen“.

Das wird spätestens im November passieren. Denn dann gibt es das erste Treffen mit dem SV Inning, der am 7. Oktober 2017 den nächsten Landkreislauf ausrichtet. Und auch drüber hinaus laufen die Planungen schon. Für 2018 hat sich bereits Gilching, 2019 Breitbrunn, 2020 Traubing und 2021 Weßling beworben. Matthias Frühauf

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt</center>

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Mei Trachtenhemd T-Shirt</center>

Mei Trachtenhemd T-Shirt

Mei Trachtenhemd T-Shirt

Meistgelesene Artikel

Betrunkener bedroht S-Bahn-Fahrgäste mit Messer

Herrsching - In einer S 8 Richtung Herrsching herrschte am frühen Montagnachmittag Ausnahmezustand.
Betrunkener bedroht S-Bahn-Fahrgäste mit Messer

Einbrecher nehmen Jacke, Mantel und blaue Wildlederschuhe mit

Gilching - Eher ungewöhnliche Beute haben Einbrecher in Gilching gemacht.
Einbrecher nehmen Jacke, Mantel und blaue Wildlederschuhe mit

Ein Denkmal für Hermann Geiger

Gauting - „Sammeln macht glücklich“: Unter diesem Titel waren im Februar Stücke aus den 1950er Jahren im Gautinger Bosco zu sehen. Jetzt erscheint der Katalog zur …
Ein Denkmal für Hermann Geiger

Weidle fährt im Super G auf Rang 36

Starnberg – Die Starnberger Skirennläuferin Kira Weidle belegte beim Super G-Weltcuprennen in Lake Louise Rang 36. 
Weidle fährt im Super G auf Rang 36

Kommentare