Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
1 von 10
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
2 von 10
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
3 von 10
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
4 von 10
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
5 von 10
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
6 von 10
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
7 von 10
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.
8 von 10
Ein BMW-Cabrio ist von der A95 bei Berg abgekommen. Der Wagen glich einem Trümmerhaufen.

Auto nur noch ein Trümmerhaufen

BMW-Cabrio kommt von A95 ab und überschlägt sich mehrfach

Berg - Ein Starnberger ist mit seinem BMW-Cabrio von der A95 abgekommen und hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Das Auto wurde völlig zerstört, der Fahrer schwer verletzt. 

Auf der A95 in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen ereignete sich am Mittwoch um 7.55 Uhr ein schwerer Unfall, bei dem ein 60-jähriger Starnberger schwer verletzt wurde. Der Mann war nach Polizeiangaben mit seinem BMW Z8 aus bisher ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mit seinem Sport-Cabrio auf dem angrenzenden Feld mehrfach überschlagen, hatte dabei ein geschlossenes Metalltor durchbrochen und kam schließlich in einer Baumgruppe zum Stehen. Der Architekt aus Starnberg konnte sich nach Aussage der Polizei noch selbst aus dem Wrack – das Auto wurde komplett zerstört – befreien. Er bat die mittlerweile am Unfallort eingetroffenen Feuerwehrleute, ihm den Kopf zu verbinden. Dabei stellten die Retter fest, dass er sich an den eigentlichen Unfall nicht mehr erinnern konnte. 

Deswegen wurde er ins Klinikum nach Großhadern gebracht, wo schwere Verletzungen festgestellt wurden. Das Unfallopfer schwebe aber nicht in akuter Lebensgefahr, so die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim am Mittwochmittag auf Anfrage des Starnberger Merkur. Sie hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Die Straße sei zum Unfallzeitpunkt feucht gewesen, weswegen es keine Reifenspuren gibt, die ausgewertet werden können. Daher suchen die Beamten Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Wer etwas beobachtet hat, sollte sich unter Tel.: (0881) 8400 melden. Den Sachschaden an Sportwagen und Tor schätzt die Polizei auf ungefähr 150 000 Euro.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: Autofahrerin rammt Schulbus - schwer verletzt 

Berg - Eine Autofahrerin ist am Montagmorgen auf der Ortsverbindungsstraße ins Schlingern geraten. Ihr Auto war so außer Kontrolle, dass es einen entgegenkommenden …
Bilder: Autofahrerin rammt Schulbus - schwer verletzt 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion