Hubschrauber in Feldafing

Fußgänger (81) von Auto angefahren

Feldafing - Ein 81-jähriger Fußgänger ist am Mittwochvormittag in Feldafing von einem Auto erfasst worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

Der Feldafinger (81) hatte nach Angaben der Starnberger Polizei kurz nach 11 Uhr die Tutzinger Straße in Richtung Maffeistraße überqueren wollen. Er kam dort in Fahrtrichtung Tutzing gesehen von links aus dem Bereich des Golfplatzes und wollte die Fahrbahn kurz vor dem Scheitelpunkt einer Kuppe queren. Eine 46-jährige Autofahrerin aus München fuhr zu dieser Zeit in Richtung Tutzing, bemerkte den von links aus dem Gebüsch kommenden Fußgänger zu spät und erfasste ihn mit ihrem linken Außenspiegel.

Der 81-Jährige wurde laut Polizei gegen die Fahrerseite geschleudert und blieb  schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Er erlitt  ein Schädelhirntrauma und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum nach Murnau geflogen. Lebensgefahr besteht nach Auskunft des behandelnden Notarztes nicht.

Im Bereich der Unfallstelle kam es zu kurzzeitigen Sperrungen und Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © tka

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So kämpft Weßling gegen den Verkehr

In Weßling drückt der Schuh an verschiedenen Stellen: Verkehrsbelastung, Geschwindigkeit und Parkplätze. Der Gemeinderat hat nun Maßnahmen beschlossen.
So kämpft Weßling gegen den Verkehr

Neue Baustelle am Nepomukweg

Vor fünf Wochen ist die behindertengerechte Rampe am Nepomukweg fertig geworden. Demnächst müssen dort aber schon wieder die Bauarbeiter anrücken.
Neue Baustelle am Nepomukweg

Das Kaninchen-Drama von Berg

Bachhhausen - Seine Kaninchen werden von der Polizei abgeholt, während er in Handschellen gefesselt ist. Der Berger Gotthard Gröll versteht die Welt nicht mehr. „Das ist …
Das Kaninchen-Drama von Berg

Breite Mehrheit für Grüne Täubner-Benicke

Gilching – In letzter Sekunde wurde es dann doch noch einmal spannend, nur wenige Tage vor der offiziellen Nominierungsversammlung der Bündnisgrünen vor der …
Breite Mehrheit für Grüne Täubner-Benicke

Kommentare