+
Hangarworld mit dem Publikumsmagneten Luftschiff Zeppelin hat im Raum Gilching/Gauting kaum Aussichten auf eine Realisierung, Projektentwicklerin Arantxa Dörrié orientiert sich jetzt wohl andernorts.

Lern- und Erlebniswelt Hangarworld

Gauting legt Zeppelin auf Eis

Gauting - Das Zeppelin-Projekt Hangarworld liegt auf Eis Die Gemeinde Gauting hat das Projekt zunächst zurückgestellt – „mit Bedauern“, wie es heißt. Die Präsentation heute, Dienstagabend, im Gemeinderat fällt aus.

Heute Abend wollte Arantxa Dörrié ihr ehrgeiziges Projekt Hangarworld den Gautinger Gemeinderäten vorstellen. Der Punkt ist von der Tagesordnung genommen worden. Wie berichtet, plant die gebürtige Spanierin eine Lern- und Erlebniswelt, in deren Mittelpunkt ein Zeppelin steht. Mit diesem Luftschiff möchte Dörrié Rundfahrten anbieten – am liebsten im Großraum München.

Nachdem die ehemalige Mitarbeiterin der Firma Zeppelin mit ihrem Projekt in Garching, wo die Konzernzentrale ihres früheren Arbeitgebers beheimatetet ist, auf keinen grünen Zweig gekommen war, hatte sie ihre Fühler andernorts ausgestreckt. In einer Vorabinformation hatten sich Kommunalpolitiker aus Gilching und Gauting informieren lassen – mit durchaus positiver Resonanz, zumindest bei den Bürgermeistern der beiden Kommunen.

Bei einer gesonderten Präsentation Mitte Oktober erteilte der Gilchinger Gemeinderat aber der Unternehmerin und ihrer Hangarworld eine kalte Abfuhr. Ihre Hoffnung, in der Nachbargemeinde Gauting auf offene Ohren zu stoßen, wurden gestern zunichte gemacht. Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger sieht ohne Mitwirkung von Gilching keine Chance, das Projekt auf Gautinger Flur anzusiedeln, ließ sie am Nachmittag mitteilen.

Gauting habe gemeinsam mit Gilching die Ansiedlung von Hangarworld als interkommunales Projekt angedacht gehabt, heißt es in der Mitteilung. Bei einer ersten Begutachtung habe sich eine Fläche südlich des Gewerbegebietes Gilching Süd angeboten, die sowohl auf Gilchinger als auch auf Gautinger Flur liege. Diese Idee sei aber im Gilchinger Ratsgremium auf große Ablehnung gestoßen.

„Die Gemeinde Gauting bedauert diese Entwicklung sehr, da sie das Konzept dieser Lern- und Erlebniswelt bei einer ersten Vorstellung vor beiden Gemeinderäten Ende September als sehr zukunftsträchtig eingestuft hatte“, ist Kössingers Stellungnahme zu entnehmen. Es bleibe die Hoffnung, Hangarworld auf dem Gelände des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen an der Gemeindegrenze von Gauting zu realisieren. Dort ist eine Fläche für solche Zwecke ausgewiesen. Kössinger: „Das Rathaus Gauting würde eine Realisierung des Projektes Hangarworld auf dem Flughafen jedenfalls sehr begrüßen.“

Ganz so optimistisch ist Arantxa Dörrié derzeit nicht. Sie fürchtet, dass ihr die Zeit davonläuft, erklärte sie gestern. Deshalb streckt sie jetzt ihre Fühler weit über München hinaus: Im Raum Köln hat sie schon hoffnungsvolle Kontakte geknüpft.

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Gutachter auf der Spur des Kondenswassers

Gauting – Unter einem unglücklichen Stern steht offenbar die erst vor vier Jahren fertig gestellte Turnhalle der Zweckverbands-Realschule auf dem Gautinger Campus an der …
Gutachter auf der Spur des Kondenswassers

Königswiesen: 2019 beginnt das Chaos

Königswiesen  - Die Königswieser können sich 2019 auf ein Chaos gefasst machen, wenn Ortsdurchfahrt und Unterführung erneuert werden. Der Ort ist für 15 Monate nicht …
Königswiesen: 2019 beginnt das Chaos

Kommentare