Unfallflucht: Polizei schnappt Seniorinnen

Gauting - Parken will geübt sein. Diese leidvolle Erfahrung machten am Samstag zwei Seniorinnen aus Gauting. Beide begingen Unfallflucht, beide wurden geschnappt.

Der Samstag in Gauting hatte es in sich. Zwei Unfälle ereigneten sich, zwei mal haben die Verursacherinnen offenbar nichts davon mitbekommen.

Eine 74-jährige Peugeot-Fahrerin wollte gegen 11 Uhr vor dem Drogeriemarkt an der Starnberger Straße rückwärts einparken. „Dort stand allerdings schon ein Fiat, welchen die Fahrerin übersehen hatte“, sagte ein Polizeisprecher. „Nachdem sie diesen touchierte und bemerkte, dass lediglich ein Fahrzeug in die Parklücke passt, suchte sie sich einen anderen Parkplatz.“ Sie ging zum Einkaufen, ohne sich um den Schaden von etwa 70 Euro zu kümmern. Eine Passantin hatte den Vorfall aber beobachtet und eine Polizeistreife informiert.

Im zweiten Fall touchierte eine 79-jährige Fiat-Fahrerin aus Gauting beim Ausparken einen VW. Schaden: schätzungsweise 1850 Euro. Offenbar bemerkte sie es nicht einmal, dass sie einen anderen Wagen gerammt hatte - auf das aufgeregte Hupen der Unfallgegnerin reagierte sie laut Polizei jedenfalls nicht und fuhr seelrenruhig nach Hause. Dort wartete allerdings schon die Polizei.

Beide Frauen müssen sich wegen Unfallflucht verantworten.

edl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für den Kreisel

Gauting  - Ein Unfallschwerpunkt im Landkreis wird hoffentlich bald keiner mehr sein: Die Hauser Kreuzung soll zum Kreisel werden. Gestern hat der Kreisausschuss grünes …
Grünes Licht für den Kreisel

Einbrecher stiehlt Schmuck und Uhren

Etterschlag - Beute im Wert von 3000 Euro machte am Dienstag ein Einbrecher in Etterschlag. Er hebelte das Wohnzimmerfenster einer Doppelhaushälfte auf. 
Einbrecher stiehlt Schmuck und Uhren

Viel Pfiff und zwei Premieren

Gauting - Gautinger Musikschüler sorgen für weihnachtliche Stimmung im Foyer des Gautinger Rathauses. 
Viel Pfiff und zwei Premieren

Die Blues-Stimme für den Frieden

Gauting - Elie Tschibengo ist aus dem Kongo geflohen. In Gauting hat er die schrecklichen Erlebnisse aus seiner Heimat nicht vergessen. Mit Musik und einer Stiftung …
Die Blues-Stimme für den Frieden

Kommentare