Giftköder: Neuer Fall in Pöcking

Pöcking - Der nächste Vorfall: Am Sonntagmorgen hat ein Hund bei Pöcking einen Giftköder gefressen. Die Geistesgegenwart der Besitzers rettete dem Tier das Leben.

Der 33-Jährige aus Pöcking war nach Angaben der Starnberger Polizei gegen 8 Uhr mit drei Hunden - einem Yorkshire-Terrier und zwei Berner Sennenhunden - unweit der Gotenstraße unterwegs. Er bemerkte, dass einer der Hunde etwas fraß. Aufgrund diverser Berichte über Giftköder gewarnt, reagierte der Pöckinger sofort und brachte das Tier zum Tierarzt.

Der verabreichte dem Berner Sennenhund ein Brechmittel - mit Erfolg. Der Hund würgte unter anderem giftiges Schneckenkorn und Alufolie wieder heraus.

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)</center>

Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)

Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)
<center>Schlüsselanhänger Kuhglocke schwarz-weiß</center>

Schlüsselanhänger Kuhglocke schwarz-weiß

Schlüsselanhänger Kuhglocke schwarz-weiß

Meistgelesene Artikel

Die 600-Millionen-Dollar-Klage

Berg - David gegen Goliath: Treffender ließe sich ein solcher Rechtsstreit wohl nicht beschreiben. Die Bitmanagement Software GmbH aus Berg verklagt die U.S. Navy. …
Die 600-Millionen-Dollar-Klage

Polizei rettet Fledermaus aus Gardine

Germering - Das war mal ein spezieller Einsatz: In Germering hatte sich eine Fledermaus verflogen. Die Polizei fing den Eindringling. 
Polizei rettet Fledermaus aus Gardine

Zahllose Feuerwehreinsätze laufen - Mure in Herrsching

Landkreis Starnberg - Der stundenlange Dauerregen sorgt am Montagmorgen für Dauerstress bei den Rettern. 
Zahllose Feuerwehreinsätze laufen - Mure in Herrsching

180 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Fluten

Starnberg – Eine arbeitsreiche Nacht haben die Feuerwehren vor allem im westlichen Landkreis Starnberg hinter sich. Wegen der Gewitter am Samstagabend waren zahlreiche …
180 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Fluten

Kommentare