+
Fünf Generationen, eine Familie (v.l.): Sandra Neumann (26) mit Leonie, Helga Huber (73), Michaela Neumann (50) und Elisabeth Fleckenstein (99).

Stolze Leistung

Familienglück in fünf Generationen

Seefeld - Fünf Generationen auf einem Bild. Geht nicht? Geht doch. In der Gemeinde Seefeld lebt eine Familie, die das fast spielend hinbekommt.

Großeltern, Kinder, Enkelkinder: Diese Kombination ist noch in recht vielen Familien anzutreffen. Dass da noch eine Generation hinzukommt, also Urenkel geboren werden, ist schon eher die Ausnahme. In der Familie Neumann in Seefeld kommt es noch toller: Dort brachte Sandra Neumann, 26, in diesem Jahr das erste Urenkelchen zur Welt, die kleine Leonie. Und die Ur-Uroma lebt auch noch. Damit sind in dieser Familie noch fünf Generationen vertreten.

Das war das erste, was meine Tochter gesagt hat, als Leonie geboren war: In unserer Familie gibt es jetzt fünf Generationen!“, erzählt Michaela Neumann. Die 50-Jährige ist die Mama von Sandra – und somit schon Oma. Im August, Leonie war noch keine zwei Wochen alt, reisten die beiden Frauen zur Ur-Uroma Elisabeth Fleckenstein, die in Aschaffenburg lebt und heuer 99 Jahre alt wird. Mit im Auto saß Helga Huber, geborene Fleckenstein, 73 Jahre alt, Mutter von Michaela und eins von sechs Kindern, die Elisabeth Fleckenstein einst zur Welt brachte. Und eben die Oma von Sandra Neumann. Ein bisschen verwirrend das ganze Geflecht, aber ein seltener Glücksfall. 

Entsprechend war der Besuch bei der 98-jährigen Frau in Aschaffenburg für alle ein Erlebnis. „Die Ur-Uroma hat bei unserem Besuch nur die Leonie anschauen wollen“, sagt Sandra Neumann und lacht. Immerzu habe man den Rollstuhl so drehen müssen, dass sie das Kind habe sehen können. Denn geistig sei die alte Dame noch topfit. „Hellwach“, wie Enkelin Michaela beteuert. 

Topfit ist auch Helga Huber, die 1968 nach Seefeld zog und mittlerweile in Hohenpeißenberg lebt. „Ich bin jetzt schon Uroma“, sagt sie. Freilich schaut sie überhaupt nicht so aus, wie man sich gemeinhin eine Uroma vorstellt. Die drei Frauen und die kleine Leonie sehen sich regelmäßig. Sandra wohnt mit ihrem Mann Robert in Andechs. Michaela Huber, Einzelhandelskauffrau, wohnt mit ihrem Mann Wolfgang in Seefeld und engagiert sich bei der Seefelder Nachbarschaftshilfe – dort organisiert sie, wie passend, die Spielgruppen. Ihr zweiter Sohn, Florian, ist auch schon 30 Jahre alt. „Ich habe also schon recht früh, mit 20, mein erstes Kind bekommen – und das nie bereut.“ Ur-Urgroßvater Valentin kann das Generationen-Glück der Familie leider nicht mehr erleben: Er verstarb vor 18 Jahren und wäre heuer 100 Jahre alt geworden. 

Zum 99. Geburtstag von Ururoma Elisabeth am 16. November fahren Michaela Neumann und ihre Mutter Helga Huber wieder in Richtung Norden. „Wir fahren allein, das wäre sonst zu viel für sie“, sagt Helga Huber. Die Frauen sind dennoch zuversichtlich, dass Ururoma Elisabeth ihren 100. Geburtstag erleben wird. „Dann wird sie auch die Leonie sicher noch ein paar Mal sehen“, hofft Urenkelin Sandra.

Hanna von Prittwitz

Auch interessant

<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017
<center>Kräuterwastls Weg</center>

Kräuterwastls Weg

Kräuterwastls Weg
<center>Tierlieder-CD von Sternschnuppe</center>

Tierlieder-CD von Sternschnuppe

Tierlieder-CD von Sternschnuppe
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Kommentare