Bald Baubeginn: Theresa Edelmann (im Rathaus für Grünflächen zuständig), Nikolaus Ludwig (Tiefbauamt), Bürgermeisterin Eva John und Stadtbaumeister Stephan Weinl (v.l.) bei einer Begehung am Georgenbachweg. Foto: FKN/Stadt

Bald Baubeginn am Bach

Starnberg - Die Umgestaltung des Georgenbachwegs in der Starnberger Innenstadt beginnt in wenigen Wochen. Bis Herbst sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Der Neubau des Georgenbachweges, der seit Fertigstellung des neuen Geschäfts- und Bürogebäudes Wittelsbacherstraße 20 in reichlich provisorischem Zustand ist, hat begonnen. Der den Bach begleitende Fußweg solle „wertvoller städtischer Erlebnisraum mit Aufenthaltsqualität“ werden, erklärte Bürgermeisterin Eva John bei einer Pressekonferenz im Rathaus.

Der Weg bleibt während der auf sechs Monate geschätzten Bauzeit geöffnet. Es wird aber kleinere Einschränkungen, auch im Umfeld der Baustelle, geben. Seine Gestaltung ist Sache der Stadt, während das Wasserwirtschaftsamt das Bachufer mit Sitzstufen versieht. In städtischer Verantwortung wird ein neuer Steg über den Bach gebaut, der Weg erhält einen neuen Belag, eine neue Beleuchtung und Sitzbänke. Bäume und Pflanzungen sollen das Ganze abrunden.

„Mit dem Neubau wird eine der wichtigsten Fußwegbeziehungen im Innenstadtbereich aktiviert. Es war uns zudem ein großes Anliegen, die Integration von Leiteinrichtungen für Blinde und Sehbehinderte zu ermöglichen und so die im Konzept zur Barrierefreiheit der Stadt Starnberg festgelegten Kriterien zu erfüllen“, erklärten John und Stadtbaumeister Stephan Weinl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spurenstreit, nächste Runde

Starnberg - Die Wittelsbacherstraße wird am Montagabend im Stadtrat wieder für Debatten sorgen. Die CSU sieht den Ratsbeschluss nicht umgesetzt und fordert deswegen, die …
Spurenstreit, nächste Runde

Sirenen zum Sonnenaufgang

Wangen/Percha - Einwohner von Percha, Wangen und Kempfenhausen wurden am Freitag zum Sonnenaufgang von Sirenen geweckt - es war ein Fehlalarm.
Sirenen zum Sonnenaufgang

Bahn: Starnberger Bahnhof nun sicher

Starnberg – Die Bahn hat die maroden Säulen am Starnberger Bahnhof gesichert, wie sie mitteilt. Der Streit mit der Stadt ist damit aber nicht beendet.
Bahn: Starnberger Bahnhof nun sicher

Riedeselstraße wird gesperrt

Starnberg/Söcking - Eine der Hauptverbindungen zwischen Söcking und Starnberg, die Riedeselstraße, muss demnächst mehrere Tage gesperrt werden.
Riedeselstraße wird gesperrt

Kommentare