Hochwasserlage

Warnung gilt bis nächste Woche

Starnberg - Der hohe Wasserstand des Starnberger Sees hält an. Die Hochwasserwarnung wurde deswegen bis 5. Juli verlängert - vorerst.

Das Wasserwirtschaftsamt Weilheim hat die Hochwasserwarnung für den Landkreis Starnberg verlängert. Demnach kann es am Ufer des Starnberger Sees in der Kreisstadt nach wie vor zu Ausuferungen und Überschwemmungen kommen, heißt es in der Pressemitteilung. Meldestufe 1 ist gültig bis zum 5. Juli, 10 Uhr. Weiter heißt es, wegen der großen Retentionswirkung (ausgleichende Wirkung von Stauräumen auf Abflüsse) gehe der Wasserstand auch bei Trockenwetter nur langsam zurück.

Am Mittwochmorgen lag der Pegel des Starnberger Sees zwei bis drei Zentimeter über der Meldestufe 1, die eione Art Hochwassermarke ist. Pro Tag verliert der See ohne neue Niederschlage etwa einen halben Zentimeter. Der Ammersee hingegen leert sich weiter: Pro Tag fällt der Pegel in Stegen um etwa drei Zentimeter und ist inzwischen deutlich von der Hochwassermarke entfernt.

Auch interessant

<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei

Meistgelesene Artikel

Il Moro macht dicht, Eiswerkstatt kommt

Starnberg – Das Starnberger Wirte-Karussell geht in seine nächste Runde. Nach 16 Jahren in der Kreisstadt schließt Ende Januar das beliebte Eiscafé Il Moro. Die …
Il Moro macht dicht, Eiswerkstatt kommt

Einbrecher wüten selbst in Kinderzimmern

Perchting - Knapp anderthalb Stunden war eine Familie aus Perchting am Sonntag nicht zu Hause – Zeit genug für Einbrecher, einzusteigen und das komplette Haus auf den …
Einbrecher wüten selbst in Kinderzimmern

Weidle fährt im Super G auf Rang 36

Starnberg – Die Starnberger Skirennläuferin Kira Weidle belegte beim Super G-Weltcuprennen in Lake Louise Rang 36. 
Weidle fährt im Super G auf Rang 36

Rote Markierung, damit Radfahrer grün sehen

Starnberg – Die Rheinlandstraße ist seit Freitagnachmittag wieder für den Verkehr freigegeben – gleich ums Eck in der Leutstettener Straße irritiert dafür seit ein paar …
Rote Markierung, damit Radfahrer grün sehen

Kommentare