+
Mitarbeiter des Tierheims Starnberg mit Herdenschutzhund Rocky.

So kann es weitergehen!

Hunde im Tierheim Starnberg haben Spaß am Lernen

Wenn die Hunde aus dem Tierheim Starnberg vor einem halben Jahr in ein Auto einsteigen mussten, haben sie sich gesträubt und bekamen Panik. Das hat sich geändert: Die Tiere freuen sich riesig, wenn sie den Tierheim-Bus sehen und hüpfen herum.

Rocky, Eddie oder Willi heißen die drei Hunde, denen das Autofahren seit Kurzem so viel Freude bereitet. Früher hatte ein Bus oder Auto für die Tierheimhunde meist nur Negatives bedeutet: Ein großer Eingriff beim Tierarzt, manchmal sogar die Tierklinik, oder ein Besuch zum Scheren. Aus Hundesicht alles nicht sehr reizvoll. Doch durch die Gewöhnung der Mitarbeiter des Tierheims Starnberg bedeutet Autofahren nun ein Highlight der Woche für die Hunde.

Herdenschutzhunde

Mitarbeiter des Tierheims Starnberg mit Herdenschutzhund Rocky.

Im Tierheim Starnberg leben leider auch ein paar Tiere, die aller Wahrscheinlichkeit nach ihr ganzes Leben dort verbringen müssen. Dazu gehören auch die genannten Hunde: Rocky und Eddie sind so genannte Herdenschutzhunde, sie verteidigen ihr "Rudel" ohne zu zögern. Das liegt in ihrer Art, denn normalerweise sind diese Hunde dazu gezüchtet und erzogen, Schafsherden zu beschützen. Sie handeln selbstbestimmt und entscheiden, wann sie ihr Rudel in Gefahr sehen. Dieses Rudel meint in diesem Fall ihre Bezugspersonen. Das kann gefährlich werden und bedeutet für diese Hunde zwangsläufig, früher oder später im Tierheim zu landen, wenn ihre Halter mit der Situation überfordert sind. Denn das Halten eines solchen Hundes bedeutet ein hohes Maß an Verantwortung.

Willi ist kein Herdenschutzhund, er braucht nur einen erfahrenen und konsequenten Halter. Wer ihn kennenlernen möchte, sollte einmal im Tierheim Starnberg vorbeikommen.

"Mantrailing" als Beschäftigung und Auslastung

Willi kurz vor seiner aufregenden Busfahrt.

Im Tierheim Starnberg sind die drei Herdenhunde mittlerweile die freundlichsten und bravsten Hunden gegenüber den Mitarbeitern geworden. Man darf nur nie vergessen, dass sie Fremden gegenüber äußerst misstrauisch sind. Gerade die Hunde mit langfristigem Aufenthalt werden im Tierheim natürlich ganz besonders behandelt. Denn sie wachsen den Mitarbeitern sehr ans Herz. Man versucht ihnen das Leben im Tierheim so schön wie möglich zu machen und ihnen im Tierheim ein richtiges Zuhause zu geben.

Seit einiger Zeit haben gibt es im Tierheim Starnberg auch eine Hundetrainerin, die "Mantrailing" für Hunde anbietet. "Mantrailing" ist die Suche nach vermissten Personen. Mit seinem Geruchssinn zu arbeiten, ist für jeden Hund eine große Auslastung und Erfüllung. Jeder Hund kann dazu angeleitet werden und der Erfahrung nach macht das dem Hund großen Spaß. So arbeiten Mitarbeiter des Tierheims und ein paar tüchtige Ehrenamtliche einmal in der Woche abends mit den Hunden. Die Freude und der Einsatz der Tiere ist dabei spürbar. Das Verhalten wird dadurch positiv beeinträchtigt und sie können mit Alltagssituationen gelassener umgehen.

Unterstützen Sie die Hunde und spenden Sie an das Tierheim Starnberg

Rocky, Eddie oder Willi sollten idealerweise auch weiterhin die Möglichkeit haben, am "Mantrailing"-Kurs teilzunehmen. Ihnen ein schönes Zuhause im Tierheim zu ermöglichen ist ein großes Anliegen des Teams aus Starnberg. Wenn Sie das Tierheim hierbei finanziell unterstützen möchten, können Sie das sehr gerne. Rocky, Eddie und Willi danken es Ihnen!

Hier können Sie direkt für das Starnberger Tierheim spenden

Unsere Förderer

Gesundheit und Medizin ist auch im Bereich der Tiere ein sehr komplexes Thema. Damit wir Sie stets kompetent und auf dem neuesten Stand der Wissenschaft beraten und Ihre Tiere behandeln können sind regelmäßige Weiterbildungen auf unserem Gebiet selbstverständlicher Bestandteil unseres hohen professionellen Anspruchs.
Website: www.doc-gerst.de

Ein leistungsstarkes Laborteam: Unser engagiertes Laborteam besteht aus mehr als 60 fachlich qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit mehrjähriger Berufserfahrung. Alle einschlägigen Berufe von chemisch- und pharmazeutisch-technischen Assistenten über Chemielaboranten, Chemotechniker und Chemieingenieure bis hin zu Mikrobiologen, Pharmazeuten, Lebensmittelchemikern und Diplomchemikern sind vertreten.
Website: www.labor-graner.de

Seit 1998 verpflichtet sich Rohr-Royal zum Handeln und Wirken nach ethisch-moralischen Grundsätzen. Denn mehr als jede andere Dienstleistung ist die "Rohrreinigung" eine Dienstleistung des Vertrauens.
Website: www.rohr-royal-service.de/rohr-royal

Royal-Service steht für Dienstleistung steht an 1. Stelle. Der Name bürgt für Qualität und kümmert sich um administrative Auftragsabwicklung von A-Z. Zuverlässigkeit, nutzerorientierte Beratung und Transparenz stehen an oberster Stelle.
Website: www.rohr-royal-service.de/royal-immobilienservice

Willkommen im Phönix-Bad in Ottobrunn: Das Erlebnisbad für Familien, Schwimmbad für Sportler, Saunaparadies für Erholungssuchende, Spa für Wellnessfans - von Spaß bis zu Erholung - für Jung bis Alt….im Phönix-Bad kommt jeder auf sein ganz eigenes Glücksgefühl.
Website: www.phoenixbad.de

Auch interessant

<center>Flachmann mit Filzhülle, 180 ml</center>

Flachmann mit Filzhülle, 180 ml

Flachmann mit Filzhülle, 180 ml
<center>Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch - weiß</center>

Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch - weiß

Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch - weiß
<center>Buben-Shirt "Rodler"</center>

Buben-Shirt "Rodler"

Buben-Shirt "Rodler"
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Meistgelesene Artikel

Weidle fährt im Super G auf Rang 36

Starnberg – Die Starnberger Skirennläuferin Kira Weidle belegte beim Super G-Weltcuprennen in Lake Louise Rang 36. 
Weidle fährt im Super G auf Rang 36

Rote Markierung, damit Radfahrer grün sehen

Starnberg – Die Rheinlandstraße ist seit Freitagnachmittag wieder für den Verkehr freigegeben – gleich ums Eck in der Leutstettener Straße irritiert dafür seit ein paar …
Rote Markierung, damit Radfahrer grün sehen

Streit um Parkplätze spitzt sich zu

Starnberg - Die Stadt Starnberg verlangt vom Landkreis 60 zusätzliche Stellplätze für die Erweiterung des Landratsamtes. Diese Woche beschäftigt sich der Kreisausschuss …
Streit um Parkplätze spitzt sich zu

Kira Weidle holt ihre ersten Weltcuppunkte

Starnberg - Kira Weidle hat ihre ersten Weltcuppunkte geholt. Die 20-jährige Skirennläuferin aus Starnberg fuhr in der Abfahrt von Lake Louise auf Rang 27.
Kira Weidle holt ihre ersten Weltcuppunkte

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.