+
Gruppenbild im Kurpark Söcking: Leiterin Gabriele Schick-Huber, Matthias Schick, Sabine Domberg vom Altenhilfeverbund Starnberg, Bürgermeisterin Eva John, Dieter Janßen und Architekt Anton Sommersberger (v.l.).

Einweihung in Söcking

Seniorenwohnen im Kurpark

Söcking - Der Kurpark Söcking ist eingeweiht: Die Wohnanlage auf dem Gelände des früheren Kriegsblindenkursanatoriums bietet 75 Einheiten.

Nach rund sieben Jahren Planung und nur anderthalb Jahren Bauzeit ist am Freitag das „Seniorenwohnen im Kurpark Söcking“ offiziell eingeweiht worden. Das auf 9100 Quadratmetern Fläche des ehemaligen Kriegsblindenheims für 12,8 Millionen Euro reine Baukosten realisierte Projekt hielt den Zeitplan ein und unterschritt laut Architekt Anton Simmersberger sogar leicht den vorgegebenen Kostenrahmen. Die ersten Wohnungen der Anlage „für jüngere und ältere Senioren“ konnten bereits im Spätherbst 2015 bezogen werden – nun ist sie fertig gestellt.

Drei Häuser mit insgesamt 75 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen zu 44 bis 52 Quadratmeter beziehungsweise zu 55 bis 66 Quadratmeter nebst Balkon oder Terrasse, mit großzügigen Kellerabteilen, Tiefgarage und Cafeteria wurden mitten in eine herrliche Parkanlage samt Teich integriert. „Die Grünanlage ist für Kräuter- und Blumen angelegt und deshalb noch nicht gemäht worden“, sagte der ausführende Bauunternehmer Matthias Schick vor der Einweihung durch die beiden Ortspfarrer. Das Projekt wurde unter Regie der Rummelsberger Diakonie realisiert.

Auch interessant

<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Meistgelesene Artikel

Kinderträume an zwei Bäumen

Starnberg – Ein Wunschbaum, der Kinderwünsche wahr werden lässt – das war die Idee von Julia May und Caroline Krüppel. Nun stehen zwei Christbäume mit Wunschzetteln …
Kinderträume an zwei Bäumen

Zusätzliche Parkplätze: Landkreis geht auf Stadt zu

Starnberg – Die Forderung der Starnberger Stadtverwaltung, der Landkreis soll für seinen Landratsamt-Anbau 60 zusätzliche Parkplätze ablösen, beschäftigte den Bau- und …
Zusätzliche Parkplätze: Landkreis geht auf Stadt zu

Friedens-Initiative am Hochwald

Starnberg – Nach dem umstrittenen Wegebau am Starnberger Hochwald zwischen Hofbuchet und Hanfelder Straße wird nun ein zweites Baum-Gutachten eingeholt.
Friedens-Initiative am Hochwald

Seebad „Deutschlands schönste Baustelle“

Starnberg – Die Besucher des Richtfestes für das Seebad, das am Donnerstag gefeiert wurde, können die Eröffnung kaum erwarten. Sie müssen sich noch etwas gedulden. Die …
Seebad „Deutschlands schönste Baustelle“

Kommentare