+
Auf ein Pläuschchen haben sich Hubert & Staller mit Passanten am Drehort in Starnberg eingelassen.

Hubert & Staller

Mord in der Raucherlounge

Starnberg - Heinz Dahinten ist Inhaber des Tabakladens „smoke“ in Starnberg. Er hat sich zwei beliebte Fernsehstars ins Haus geholt.

Der Verkehr fließt wie immer auf der Wittelsbacherstraße in Starnberg: dicht und manchmal stockend. Hubert & Staller lehnen geduldig an der Hausfassade einer Bar. Hubert & Staller – die Protagonisten der gleichnamigen Kultserie im ARD-Vorabendprogramm. Es ist Drehtag Nummer zwei für eine neue Folge der beliebten Serie. Aktuell steht eine Szene im benachbarten Tabakshop auf dem Plan.

Die Techniker haben eine ferngesteuerte Kamera auf dem Gehweg aufgebaut. Für Passanten ist kaum Platz. Dennoch drängt sich eine in Freizeitkluft gekleidete Gruppe Rentner am Set vorbei. Sie stocken erst, als sie die Schauspieler in Polizeiuniform sehen. Die kennen sie vom heimischen Bildschirm. Einige Senioren sprechen die Akteure an und bekommen bereitwillig Antwort von Christian Tramitz (Staller) und Helmfried von Lüttichau (Hubert). Auf der gegenüberliegenden Straßenseite haben Passanten ihre Handys herausgekramt und fotografieren die Szene.

Die Schauspieler lassen sich sogar ein kleines Lächeln abringen. Dabei dürfte ihnen wohl kaum zum Lachen zu Mute sein. Es ist brütend heiß, die Hitze lähmt. Der Uhrzeiger steht kurz vor 13 Uhr. Eigentlich sollte jetzt bald Mittagspause sein. Dafür ist auf dem Kirchplatz wenige Meter weiter eine kleine Film-Kantine aufgebaut worden. Aber an Essen und Trinken ist noch nicht zu denken. Erst muss die Szene im Kasten sein.

Die Stimmung am Set ist angestrengt und zunehmend gereizt, flüstert die Regieassistentin den Merkur-Mitarbeitern zu. An eine Unterbrechung für einen Pressetermin ist nicht zu denken. Geschweige denn an ein Interview mit den Darstellern.

Produktionsleiter Michael Erhard bittet um Verständnis. Ihn hat seine Mitarbeiterin am Set für uns ans Handy geholt. „Es ist heute nicht leicht für unser Team. Sie haben sich einen ganz schlechten Augenblick ausgesucht“, sagt Erhard. In seinem Büro ist es für ihn etwas entspannter, auch wenn er ständig in Kontakt mit der Mannschaft in Starnberg steht. Seinen Angaben zu Folge werden die Dreharbeiten in Starnberg heute abgeschlossen. Man hat die Kreisstadt gewählt, weil dort der einzige Tabakladen existiert. „Normalerweise drehen wir in und um Wolfratshauen, aber da gibt es kein Tabakwarengeschäft“, erläutert Erhard.

Mittlerweile haben die Leute vom Set ihre Mittagspause beendet. Die Gemüter haben sich etwas beruhigt Es wird weiter gedreht im „smoke“.

Ladeninhaber Heinz Dahinten ist dicht am Geschehen: „So viele Leute haben wir eigentlich nie in unserem Laden. Bis zu 20 Menschen wuseln hier herum.“ Die Mitglieder der Filmcrew sind freundlich, sagt der Starnberger, zu einem Schwätzchen bereit. So hat Dahinten auch etwas über den Inhalt der Folge erfahren. Es geht um einen Mord in einer Raucherlounge. Dafür hat sich die Produktionsfirma seinen Laden ausgesucht. „Vor etwa drei Wochen war ein eher gammelig gekleideter Typ hier, war aber freundlich und hat sich für das Ambiente interessiert. Wenig später tauchte er mit mehreren Leuten wieder auf. Dann kamen wir ins Geschäft“, erzählt Dahinten und ergänzt: „Dabei ist der Titel der Folge eher schädlich für mein Geschäft: Rauchen ist tödlich."

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Kira Weidle holt ihre ersten Weltcuppunkte

Starnberg - Kira Weidle hat ihre ersten Weltcuppunkte geholt. Die 20-jährige Skirennläuferin aus Starnberg fuhr in der Abfahrt von Lake Louise auf Rang 27.
Kira Weidle holt ihre ersten Weltcuppunkte

Jugendlicher Langfinger löst Alarm aus

Starnberg – Der Reiz des Unerlaubten ist bei Jugendlichen besonders ausgeprägt. Am Freitagmittag wurde ein 17-Jähriger auf frischer Tat ertappt.
Jugendlicher Langfinger löst Alarm aus

89-Jährige schwer verletzt

Garatshausen – Schwere Verletzungen hat eine 89-jährige Frau aus Garatshausen bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend gegen 18.15 Uhr erlitten.
89-Jährige schwer verletzt

Unbeteiligter die Nase gebrochen

Starnberg - Wenn zwei sich streiten, kann es leicht eine unschuldige Dritte treffen.
Unbeteiligter die Nase gebrochen

Kommentare