+
Das Undosa (hier H’ugo’s Beach Club) ist von der bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung vor Jahren in Erbpacht an die Familie Hirt übertragen worden. Seit 2008 ist Oliver Bledt Pächter, seit 2014 die Scheffel-Gruppe Unterpächter. 

Nach erstem Gerichtsurteil

Undosa-Pächter: „Ich gehe notfalls bis zum Bundesgerichtshof“

Starnberg - In der Auseinandersetzung um die Zukunft des Undosa hat sich jetzt Pächter Oliver Bledt zu Wort gemeldet.

12. Januar 2017: Dieser Termin steht bei allen Beteiligten des Undosa ganz dick im Kalender. Dann will das Landgericht München II über die Räumungsklage der Inhaberfamilie Hirt gegen den Pächter Oliver Bledt verhandeln. Steht danach endgültig fest, wie es in dem ehemaligen Wellenbad weitergeht? „Nein“, glaubt Oliver Bledt. „Dann geht es erst einmal in die Beweisaufnahme. Und dann werden wir uns vermutlich über Jahre streiten.“ Im Gespräch mit dem Starnberger Merkur sagt der Gastronom: „Ich gehe notfalls bis zum Bundesgerichtshof.“

Bledt (Schirmbar Orange Beach) auf der einen Seite sowie Hirt und die als Unterpächter eingesetzten Münchner Partygrößen Mathias Scheffel und Ugo Crocamo (H’ugos’ Beach Club) auf der anderen Seite sind seit über einem Jahr heillos zerstritten. Wie berichtet, hat das Landgericht München II vergangene Woche in einem ersten Urteil entschieden, dass Scheffel und Crocamo ihren Teil räumen müssen – Bledt im Gegenzug aber eine Pachtkaution von über 140 000 Euro zurückzahlen muss. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Dieser Forderung sieht Bledt gelassen entgegen und macht eine andere Rechnung auf: Da Scheffel und Crocamo vor eineinhalb Jahren die Pachtzahlungen an ihn eingestellt hätten, seien mittlerweile rund 400 000 Euro offen. Um die wird natürlich auch vor Gericht gestritten. Bledt hat nicht weniger als vier Verfahren gegen seine ehemaligen Unterpächter laufen.

Wie es nun weitergeht, steht völlig in den Sternen. Bledts Pachtvertrag mit der Familie Hirt läuft bis 31. Dezember 2019. Scheffel und Crocamo haben im April vergangenen Jahres ebenfalls einen Pachtvertrag mit Hirt geschlossen – der aber wohl erst dann zur Geltung kommt, wenn Bledt das Undosa räumen müsste. Von ihm fühlt sich die Inhaberfamilie Hirt getäuscht.

Ungeachtet dessen will Bledt das Undosa künftig wieder alleine betreiben. Scheffel und Crocamo wollen das übrigens auch.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"

Meistgelesene Artikel

Kinderträume an zwei Bäumen

Starnberg – Ein Wunschbaum, der Kinderwünsche wahr werden lässt – das war die Idee von Julia May und Caroline Krüppel. Nun stehen zwei Christbäume mit Wunschzetteln …
Kinderträume an zwei Bäumen

Zusätzliche Parkplätze: Landkreis geht auf Stadt zu

Starnberg – Die Forderung der Starnberger Stadtverwaltung, der Landkreis soll für seinen Landratsamt-Anbau 60 zusätzliche Parkplätze ablösen, beschäftigte den Bau- und …
Zusätzliche Parkplätze: Landkreis geht auf Stadt zu

Friedens-Initiative am Hochwald

Starnberg – Nach dem umstrittenen Wegebau am Starnberger Hochwald zwischen Hofbuchet und Hanfelder Straße wird nun ein zweites Baum-Gutachten eingeholt.
Friedens-Initiative am Hochwald

Seebad „Deutschlands schönste Baustelle“

Starnberg – Die Besucher des Richtfestes für das Seebad, das am Donnerstag gefeiert wurde, können die Eröffnung kaum erwarten. Sie müssen sich noch etwas gedulden. Die …
Seebad „Deutschlands schönste Baustelle“

Kommentare