+
Symbolfoto

Zeugen gesucht

Wildwest auf der B 2: Verkehrs-Rowdy fährt Mann um

Die Starnberger Polizei ermittelt im Fall eines Verkehrsrowdys auf der B 2. Besonders schlimm: Der Mann hat einen 34-Jährigen umgefahren und dabei verletzt.

Starnberg/Feldafing – Die starken Kopfschmerzen sind noch da, und auch die Wut hat sich noch nicht gelegt: Selbst zwei Tage nach dem dramatischen Zwischenfall auf der B 2 an der Kreuzung Weilheimer Straße/Söckinger Straße ist Moritz M. (34, Name geändert) aus Feldafing noch fassungslos. Er wurde dort am Mittwoch von einem Verkehrsrowdy einfach umgefahren. Nach dem Rüpel fahndet die Polizei, der 34-Jährige ist mit einer Gehirnerschütterung und Prellungen davongekommen. „Das hätte auch anders ausgehen können“, erzählt er dem Starnberger Merkur.

Moritz M., ein selbstständiger Unternehmer, fuhr gegen 9.20 Uhr mit seinem Ford Transit von Weilheim in Richtung Feldafing. Auf der kurvigen Strecke durch das Waldstück vor dem Golfclub Tutzing überholte ihn ein grauer Peugeot in halsbrecherischer Weise. Unmittelbar danach scherte der Wagen wieder aus. „Der Fahrer überholte sehr riskant und gefährdete auch den Gegenverkehr“, berichtet die Polizei. „In einem Fall musste der Gegenverkehr ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.“

Moritz M. lässt das nicht kalt. Er nimmt die Verfolgung des Peugeot auf, will den Mann zur Rede stellen. In Starnberg ist es soweit. Die Ampel an der Söckinger Straße zeigt Rot, M. setzt seinen Transit vor den Peugeot. „Dann bin ich ausgestiegen und habe an die Scheibe geklopft“, berichtet er. Der Mann habe die Tür geöffnet und ihm bloß ein „Na und?“ entgegnet. Als M. wieder Richtung Transit geht, um die Polizei anzurufen, fährt der Verkehrsrowdy ein Stückchen nach vorne. „Ich stand jetzt direkt vor seinem Wagen“, berichtet der Feldafinger.

Dann gibt der Peugeot-Fahrer Gas und fährt Moritz M. um: „Mir hat es die Füße weggezogen. Ich bin mit dem Kopf aufgeschlagen, ob auf der Motorhaube oder an der Stoßstange, weiß ich nicht mehr.“ Während sich M. aufrappelt, schlängelt sich der Peugeot vorbei und fährt weg. Immerhin: Die Polizei hat das Kennzeichen des Wagens. Dennoch suchen die Ermittler Zeugen des Vorfalls oder andere Verkehrsteilnehmer, die die lebensgefährlichen Überholmanöver gesehen haben. Hinweise an z (0 81 51) 36 40.  ps

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Unbeteiligter die Nase gebrochen

Starnberg - Wenn zwei sich streiten, kann es leicht eine unschuldige Dritte treffen.
Unbeteiligter die Nase gebrochen

Eigenen Sohn gewatscht - Vater verurteilt

Starnberg - Eine Ohrfeige gegen den eigenen Sohn kommt einen 49 Jahre alten Mann aus Starnberg teuer zu stehen.
Eigenen Sohn gewatscht - Vater verurteilt

Ringen um die Randsportarten

Starnberg - Mit einer cleveren Aktion wollen die Starnberger Sportvereine an den Schulen auf sich aufmerksam machen. Heute findet ein erstes Vorbereitungstreffen statt.
Ringen um die Randsportarten

Unfall während Überholvorgang - Polizei sucht Zeugen

Starnberg - Man will es sich lieber gar nicht vorstellen, was da alles hätte passieren können.
Unfall während Überholvorgang - Polizei sucht Zeugen

Kommentare