+
Dieser neue Zebrastreifen soll vor allem Grund- und Mittelschülern mehr Sicherheit auf ihrem Schulweg bringen.

Neuregelung im Riedener Weg

Zebrastreifen für Kinder

Starnberg – Die Stadt meldet Vollzug: An der Ecke Riedener Weg/Himbselstraße wurden Maßnahmen für die Schulwegsicherheit umgesetzt.

Die Stadt meldet Vollzug an der Ecke Riedener Weg/Himbselstraße: Sie hat dort einen Zebrastreifen anbringen lassen und weitere Maßnahmen umgesetzt, um die Schulwegsicherheit zwischen Bahnhof Nord sowie Grund- und Mittelschule an der Ferdinand-Maria-Straße zu verbessern. Neben dem Zebrastreifen wurde der Gehweg verbreitert sowie der Bordstein an beiden Seiten des Zebrastreifens abgesenkt und mit Bodenindikatoren im Sinne der Barrierefreiheit ausgestattet. 

Kostenpunkt der Maßnahmen: 12 000 Euro

Darüber hinaus wurden Hinweisschilder installiert und eine neue Beleuchtung angebracht. Die Kosten belaufen sich nach Angaben von Bürgermeisterin Eva John von gestern auf „gerade mal 12 000 Euro“. Während im Internet bereits Kritik an der Maßnahme laut wurde, gibt es von Schulwegbegleitern Lob. Die Stadt zitiert Erika Baumgartner, die den Kindern beim Überqueren der Straße hilft: „Seit der Umgestaltung sind die Autofahrer viel aufmerksamer geworden, und die Kinder haben mehr Sicherheit auf ihrem Schulweg.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tabaluga-Haus in Jägersbrunn bleibt erhalten

Es gibt Gerüchte um die Zukunft des Tabaluga-Hauses in Jägersbrunn. Der Merkur hat nachgefragt.
Tabaluga-Haus in Jägersbrunn bleibt erhalten

Der Kampf um die Von-der-Tann-Straße

Der Stadtrat hat mit überwältigender Mehrheit einen Bebauungsplan für die Von-der-Tann-Straße aufgestellt. Damit will er baulichen Wildwuchs verhindern und eine maßvolle …
Der Kampf um die Von-der-Tann-Straße

Helene Fischer wechselt den See

Buch/Starnberg – Schlagerstar Helene Fischer verlässt Starnberg und zieht um. Die 32-Jährige und ihr Lebensgefährte Florian Silbereisen haben sich einen anderen See …
Helene Fischer wechselt den See

Starnberger Stadtrat: „Wir sind am Nullpunkt angelangt"

Der Eine geht, der Andere warnt, die Nächste erklärt sich – drei Starnberger Stadträte haben sich am Montag und Dienstag nachhaltig zu Wort gemeldet. Was sie zu sagen …
Starnberger Stadtrat: „Wir sind am Nullpunkt angelangt"

Kommentare