1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim

Maschinenhalle in Antdorf abgebrannt: Millionenschaden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Am Morgen nach dem Brand in der Maschinenhalle. © Andreas Baar

Antdorf - In der Nacht auf Sonntag ist die Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens in Antdorf komplett niedergebrannt. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Ein Großfeuer hat in der Nacht auf Sonntag in Antdorf die Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens komplett zerstört. Der Schaden wird von der Polizei auf mindestens eine Million Euro geschätzt. Menschen und Vieh kamen zum Glück nicht zu Schaden. Angerückt waren die umliegenden Feuerwehren aus Antdorf, Habach, Iffeldorf, Penzberg, Sindelsdorf und Seeshaupt. Insgesamt beteiligten sich rund 150 Feuerwehrleute mit zahlreichen Fahrzeugen am Einsatz. Warum das Feuer in der erst vor einigen Jahren errichteten Halle am Schleieweg ausbrach, ist nach Polizeiangaben unklar. Gestern waren Brandermittler der Weilheimer Kriminalpolizei weiter vor Ort. Die Untersuchungen dauern an, das Polizeipräsidium wollte „zum jetzigen Zeitpunkt“ keine Aussagen treffen.

Klar ist dagegen, dass der Besitzer der Halle das Feuer gegen 0.30 Uhr bemerkte. Das rund 25 mal 15 Meter große Gebäude am nördlichen Ortsrand stand „im Vollbrand“, so Polizeisprecher Stefan Sonntag. Obwohl die Feuerwehren unverzüglich mit ihrer Arbeit begannen, konnte die Halle nicht mehr gerettet werden. „Man musste sie kontrolliert abbrennen lassen.“ In dem Gebäude, dass aus einer Blechverkleidung und einer Dachkonstruktion aus Holz bestand, standen landwirtschaftliche Maschinen und Fahrzeuge. Laut Antdorfs Feuerwehr-Kommandant Franz Thanner wurden unter anderem vier Bulldogs, zwei große Odelfässer sowie zwei Anhänger zerstört. Außerden wurden bei den Löscharbeiten laut Polizei eingelagerte Heuballen und Futtermittel in Mitleidenschaft gezogen. Der Kriminaldauerdienst aus Weilheim begann noch in der Nacht mit seinen Untersuchungen, für die Aufräumarbeiten war gestern eigens ein Bagger angerückt.

ab

Auch interessant

Kommentare