Weilheim/Huglfing

Die Einbruchsserie nimmt kein Ende

Weilheim /Huglfing – Nach drei Einbrüchen in der Nacht auf Dienstag hat es letzte Nacht weitere gegeben. Diesmal traf es unter anderem eine Kinderkrippe und ein Friseurgeschäft.

In der Oberen Stadt in Weilheim hebelte ein Unbekannter das Fenster eines Orthopädietechnik-Geschäftes auf und stieg ein. Er nahm aus der Kasse Bargeld, einen Möbeltresor riss er aus der Verankerung und nahm ihn mit. Darin befanden sich Zweitschlüssel, ein Handy und Trinkgeld. Die gestohlene Geldsumme liegt im unteren vierstelligen Bereich, der Sachschaden bei etwa 400 Euro.

In der benachbarten Kinderkrippe hebelte ein Unbekannter ein Fenster auf und zerschlug die äußere Scheibe eines doppelt verglasten Fensterflügels. Ins Gebäude gelangte er nicht, der Sachschaden liegt bei etwa 400 Euro.

In der selben Nacht versuchte ein Unbekannter, die Tür eines Friseurladens an der Hauptstraße in Huglfing aufzuhebeln. Er scheiterte und öffnete daraufhin gewaltsam ein Fenster, wodurch es ihm gelang, in den Raum einzudringen. Dort nahm er aus Schubläden und verschiedenen Kassen Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Hinweise 

nimmt die Polizei Weilheim unter Tel. 0881/6400 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution

Meistgelesene Artikel

Drei Autofahrer bauen betrunken Unfälle

Landkreis - Ob es an den Weihnachtsfeiern oder den Christkindlmärkten liegt? Jedenfalls hatte es die Polizei am vergangenen Samstag mit einigen Trunkenheitsfahrten zu …
Drei Autofahrer bauen betrunken Unfälle

Kommentare