+
Sechs von mehreren hundert Autoren, die für "zehnseiten.de" aus ihren Büchern vorlasen: (oben von links) T.C. Boyle, Karen Duve und Sven Regner sowie (unten v.l.) Dieter Dorn, Vea Kaiser und Lutz Seiler.

Das erfolgreiche Unternehmen wurde in Söchering gegründet

"zehnseiten.de": Eine gefragte Stimme in der Literaturwelt

Landkreis - Das im Landkreis ansässige Internetportal „zehnseiten.de“ produzierte mittlerweile 500 Lesungen illustrer Autoren - darunter T.C. Boyle, Uwe Timm und Karin Duve.

Ob Uwe Timm oder Sven Regener, Andrea Maria Schenkel oder Karen Duve: Sie sind alle dabei. Jeweils zehn Seiten aus ihren aktuellen Büchern lesen sie und viele weitere Schriftsteller an einem schnöden Tisch vor einer weißen Wand. So sind sie Teil eines Internetportals, das vor acht Jahren die wohl schlichteste und vielleicht beste Form fand, Literatur im weltweiten Netz zu präsentieren – und das von Untersöchering aus tut.

„zehnseiten.de“ heißt die kleine Firma und feine Adresse, die der in Söchering lebende Florian Steinleitner 2008 mit vier Freunden gegründet hat: mit der Österreicherin Anna Jung und den Weilheimern Per Schönacher, Mario Thaler und Johannes Wörle. Am „zehnseiten“-Team hat sich seither ebenso wenig geändert wie am Konzept. Doch die Bedeutung wuchs – und mit ihr die Liste der Autoren, die vom Krimikünstler Friedrich Ani bis zum Schauspieler Hanns Zischler reicht. Kürzlich wurde die fünfhundertste Lesung online gestellt.

Steinleitner, der auch die Band „The Notwist“ und das Plattenlabel „Alien Transistor“ managt, ist kein Mann großer Sprüche, aber doch ein wenig stolz auf das Erreichte: „zehnseiten.de“ habe sich als Kanal etabliert und sei „mittlerweile ein kleines Archiv deutschsprachiger Literatur der letzten Jahre“. Darin finden sich hochgehandelte Preisträger wie Lutz Seiler (Deutscher Buchpreis 2014), Arrivierte wie Karl-Heinz Ott, aber auch Nachwuchsautoren wie die Bloggerin Ronja von Rönne, die 2015 mit ihrem Text „Warum mich der Feminismus anekelt“ Aufsehen erregte – und deren Lesung aus dem Debütroman „Wir kommen“ zu den meistgeklickten auf „zehnseiten.de“ gehört. Da können nur noch Prominente wie US-Kultautor T. C. Boyle mithalten.

Die jüngsten 400 der insgesamt 500 Lesungen, aufgenommen meist in Studios in Berlin, Wien und München, sind auf dem Portal jederzeit abrufbar. Sie sind jeweils zehn bis 15 Minuten lang, man kann sie – in künstlerischer Schwarz-Weiß-Optik – ansehen oder auch als Podcast zum Anhören herunterladen. Außerdem sind die laut Steinleitner „in sendetauglicher HD-Qualität“ aufgenommenen Lesungs-Clips in verschiedenste „Youtube“-Kanäle, allerlei Verlagsforen und beispielsweise auch ins Online-Angebot der Wochenzeitung „Die Zeit“ eingebunden.

Rund 15 renommierte Verlage – darunter „Suhrkamp“, „Hanser“, „C.H. Beck“ und „Kiepenheuer & Witsch“ – sind die Hauptauftraggeber der „zehnseiten“-Lesungen. Für die Verlage seien diese Clips heute „ein klares Marketinginstrument“, sagt Steinleitner; aber auch Radio- und Fensehsender würden immer wieder darauf zurückgreifen. Alljährlich fährt der Söcheringer mittlerweile zur Frankfurter Buchmesse, genießt die Treffen und Gespräche dort, schwärmt von einer „sehr angenehmen Branche“.

Und ganz nebenbei liest Steinleitner mehr denn je: Über die Arbeit für „zehnseiten“ habe er entdeckt, „dass es in der aktuellen deutschsprachigen Literatur richtig viel Lesenswertes gibt – was ich vor ein paar Jahren gar nicht gedacht habe“.

Auch interessant

<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Drei Autofahrer bauen betrunken Unfälle

Landkreis - Ob es an den Weihnachtsfeiern oder den Christkindlmärkten liegt? Jedenfalls hatte es die Polizei am vergangenen Samstag mit einigen Trunkenheitsfahrten zu …
Drei Autofahrer bauen betrunken Unfälle

Kommentare