Wer nicht mehr kommt, muss gehen

Landkreis - Die Feuerwehren greifen durch: Wenn Aktive über einen längeren Zeitraum weder an den regelmäßigen Übungen noch an Einsätzen teilnehmen, dann fliegen sie immer öfter.

„Ein Ausschluss sollte eigentlich das letzte Mittel sein“, sagt Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta. Doch er weiß, dass es manchmal nicht anders geht, soll eine Wehr funktionieren. Feuerwehren aus dem Landkreis jedenfalls schließen regelmäßig einige ihrer „aktiven“ Mitglieder aus - wegen Inaktivität. Die Freiwillige Feuerwehr Polling zum Beispiel „bereinigt“ laut ihrem Kommandanten Anton Schöttl einmal jährlich die Liste ihrer derzeit rund 50 Aktiven. Findet sich darauf jemand, der sich über ein Jahr nicht mehr hat sehen lassen, „dann sprechen wir ihn erst einmal an“, so Schöttl. Könne der Betreffende keine triftigen Gründe wie Beruf, Familie oder auch Krankheit nennen, „legen wir ihm den Austritt nahe, weil ein Verbleib dann keinen Sinn mehr macht“. Pro Jahr komme dies zwei bis drei Mal vor. Meist seien es junge Leute, die plötzlich andere Interessen hätten.

Laut Kreisbrandrat Swobotta ist es „das gute Recht des Kommandanten und vielleicht sogar seine Pflicht“, faule Kameraden auszuschließen, das sei im Feuerwehrgesetz so geregelt. Würden Übungen nicht besucht, könne eine Feuerwehr nicht funktionieren.

Auch interessant

Kinder-Trachtenhemd blauweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd blauweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd blauweiß-kariert
Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun
Trachten-Kniebundhose braun

Trachten-Kniebundhose braun

Trachten-Kniebundhose braun
Trachtenweste / Gilet grün

Trachtenweste / Gilet grün

Trachtenweste / Gilet grün

Meistgelesene Artikel

Waldarbeiter (76) von Baum erschlagen

Böbing/Uffing - Zu einem tödlichen Unfall kam es am Samstag bei Waldarbeiten zwischen Böbing und Schöffau: Ein 76-jähriger Mann wurde von einem fallenden Baum erfasst.
Waldarbeiter (76) von Baum erschlagen

Erdbeben in Italien: Peitings Partnerstadt verschont

Peiting -  Ein schweres Erdbeben hat in der Nacht auf Mittwoch Mittelitalien erschüttert. Peitings Partnerstadt Calvi liegt nur 64 Kilometer Luftlinie entfernt. Dort …
Erdbeben in Italien: Peitings Partnerstadt verschont

Terrorangst auf Oktoberfest: Das sagen die Vereine

Landkreis - Aus Angst vor einem Terroranschlag macht der Bernrieder Trachtenverein beim Oktoberfest-Umzug heuer nicht mit. Was die anderen Trachten- und Musikvereine …
Terrorangst auf Oktoberfest: Das sagen die Vereine

Schönes Wetter, saubere Seen

Landkreis – "Gerd" sei Dank sind die Wetterprognosen für die nächsten Tage besonders sommerlich. Da locken die Seen, die wohl eine sehr gute Wasserqualität aufweisen:
Schönes Wetter, saubere Seen

Kommentare