So tanzt der Italiener: Santino Scolaro, Kellner im Restaurant „Emporio“ in Weilheim, nach der Elfmeter-Entscheidung für Italien.

Wir haben die Bilder

Friedlicher Jubel nach Elfmeter-Krimi

Weilheim-Schongau - Der Jubel war riesig in Weilheim und Umgebung, als sich die deutsche Mannschaft kurz vor Mitternacht bei der Fußball-EM nach einem Elfmeter-Krimi gegen Italien für das Halbfinale qualifiziert hatte. Und die Jubelfeiern danach fielen laut Polizei weitgehend friedlich aus.

In Peißenberg gab es einen der größten Autokorsos im Landkreis - angeführt von mehreren Asylbewerbern auf dem Fahrrad, die sich mit der deutschen Mannschaft freuten. Das taten in Penzberg auch einige türkischstämmige Fans, die sich mit Landesfahnen in den rund 60 Fahrzeuge umfassenden Autokorso an der Karl- und Philippstraße einreihten. „Die Fans waren brav, es gab nicht eine einzige Anzeige, auch nicht wegen Ruhestörung“, so ein Beamter der Polizeiinspektion Penzberg gestern.

Ähnliches berichtete auch die Polizei Weilheim: Lediglich an der Hofstraße gab es Ärger, weil dort ein Unbekannter verbotenerweise ein „Bengalo“ abgebrannt hatte. „Ansonsten verlief alles im geordneten Rahmen, der Autokorso war nicht allzu groß“, so ein Polizeibeamter.

Während des Spiel schauten Italiener, Franzosen und Deutsche beim Public Viewing gemeinsam und friedlich das Viertelfinalspiel, das den Deutschen den ersten Sieg gegen Italien bei einer EM oder WM bescherte. Sowohl am Marienplatz bei der Französischen Woche als auch an der Ledererstraße imBistro „Blue“ waren die - überdachten - Bänke gut besetzt.

Public Viewing in Weilheim und Umgebung: Bilder

Aus der Not eine Tugend machten die Oderdinger: Eigentlich war für Samstagabend ein großes Public Viewing bei der Sonnwendfeier geplant. Doch das Wetter machte den Oderdingern einen Strich durch die Rechnung, das Sonnwendfeuer fiel ins Wasser. Und so machten sich rund 100 Oderdinger zum Public Viewing auf ins Dorfgemeinschaftshaus, um dort mit der deutschen Mannschaft mitzufiebern. Das taten die Fans auch im PGZ in Pähl, die ihrem Thomas Müller ganz besonders die Daumen drückten - was ja trotz dessen verschosenen Elfmeters auch geholfen hat.

Friedlich jubelnde Fans meldete auch die Schongauer Polizei. Rund 50 von ihnen hatten sich nach dem Spiel am Marienplatz versammelt. 

Johannes Thoma

Auch interessant

<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"
<center>Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern</center>

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Meistgelesene Artikel

Drei Autofahrer bauen betrunken Unfälle

Landkreis - Ob es an den Weihnachtsfeiern oder den Christkindlmärkten liegt? Jedenfalls hatte es die Polizei am vergangenen Samstag mit einigen Trunkenheitsfahrten zu …
Drei Autofahrer bauen betrunken Unfälle

Kommentare