+
Putzen und Regale ein- und ausräumen: Das ist derzeit im „Rewe“-Markt Am Holzgarten angesagt. Mit dabei ist auch Abteilungsleiterin Brigitte Lueger (3.v.r.).

Doppeltes Pech für „Rewe“

Peißenberg - Den "Rewe"-Supermarkt erwischte das Hochwasser gleich zweimal – Morgen soll der Markt aber wieder eröffnet werden.

Es war Freitag, kurz vor 17 Uhr, als das Drama das zweite Mal seinen Lauf nahm. Alle Kunden mussten den „Rewe“-Supermarkt in Peißenberg verlassen, wenige Minuten später stand das Wasser bereits 20 Zentimeter hoch im Laden. Schon wieder. Erst fünf Tage zuvor war der Markt vom Hochwasser überschwemmt worden, war danach tagelang geschlossen – und hatte erst am Freitag wieder geöffnet. „Unser Bezirksmanager hat gesagt, man hätte heulen können“, sagt Ursula Egger, Pressereferentin von „Rewe Region Süd“, zu dem der Markt Am Holzgarten gehört.

Auch die Mitarbeiter sind schockiert über das doppelte Pech. „Das Wasser ist im ganzen Laden gestanden“, sagt Brigitte Lueger, Abteilungsleiterin „Fleisch“. Die restlichen Geschäfte im Gewerbegebiet blieben am Freitag verschont – auch „Deichmann“, der beim ersten Mal ebenfalls betroffen war.

Warenverlust in hohem fünfstelligen Bereich

Für „Rewe“ ist der Schaden enorm. Weil das Wasser zuerst in den Elektroraum lief, kam es zum Kurzschluss, die Kühlung fiel aus. Alle Waren, die gefroren oder zumindest gekühlt gelagert waren, mussten entsorgt werden. „Der Warenschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich“, sagt Egger – die beiden Hochwasser zusammengerechnet. Außerdem müssen 20 bis 30 Regale ausgetauscht werden. Sie wurden vom Wasser beschädigt oder fielen sogar um. Weil zudem alles gereinigt werden muss, sind die „Rewe“-Türen seit Freitag durchgehend geschlossen. „Da hoffen wir auf Verständnis der Kunden“, sagt Fachberater Steffen Kaiser.

Die Mitarbeiter geben alles, um den Laden wieder in Schuss zu bringen. Es wird geputzt sowie ein- und ausgeräumt. Ab heute werden neue Waren angeliefert. Ab morgigen Mittwoch, 7 Uhr, will der Markt wieder öffnen. Mit Gerüchten, „Rewe“ schließe nun ganz, räumt Lueger auf: „Es geht weiter.“

Auch interessant

<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Meistgelesene Artikel

Zehn Jahre „Suono Cantabile“

Peißenberg - Der Chor "Suono Cantabile" bringt seit zehn Jahren Schlager ebenso wie Gospels auf die Bühne.  Gründerin Eva Haumann ist noch immer Vorsitzende und …
Zehn Jahre „Suono Cantabile“

Familienbad, Wohnungen und Arbeitsplätze

Peißenberg -  Familienbad, Wohnungen und Arbeitsplätze... Die SPD Peißenberg sprach bei ihrer Mitgliederversammlung über Themen, die die Gemeinderatsfraktion umtreiben.
Familienbad, Wohnungen und Arbeitsplätze

Peißenberger fand SS-Flagge mit Totenkopf "cool"

Peißenberg - Wegen Volksverhetzung, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und unerlaubten Waffenbesitzes stand ein 33-Jähriger aus Peißenberg vor …
Peißenberger fand SS-Flagge mit Totenkopf "cool"

Kommentare