Auffahrunfall mit zwei Verletzten

Penzberg - Zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten kam es in Penzberg.

Der Unfall ereignete sich am Freitag gegen 15 Uhr an der Bichler Straße in Fahrtrichtung ortsauswärts. Ein 46-jähriger Benediktbeurer musste mit seinem Pkw anhalten, weil vor ihm ein Fahrzeug nach links abbiegen wollte. Eine 25-Jährige aus Bichl bemerkte dies laut Polizei zu spät und fuhr ungebremst mit ihrem Pkw auf, was bei ihr alle Airbags auslöste.

Beide Autofahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Frau wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, der Benediktbeurer begab sich selbständig zum Arzt. Der Schaden an beiden Autos beläuft sich laut Polizei auf zirka 7500 Euro.

wos

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>meiMaß Bändchen - Die trendige Bierkrugmarkierung</center>

meiMaß Bändchen - Die trendige Bierkrugmarkierung

meiMaß Bändchen - Die trendige Bierkrugmarkierung
<center>Mei Trachtenhemd T-Shirt</center>

Mei Trachtenhemd T-Shirt

Mei Trachtenhemd T-Shirt
<center>Alfons Schuhbeck: Meine bayerische Landküche</center>

Alfons Schuhbeck: Meine bayerische Landküche

Alfons Schuhbeck: Meine bayerische Landküche
<center>Winterlieder-CD von Sternschnuppe</center>

Winterlieder-CD von Sternschnuppe

Winterlieder-CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Kulturpreis für einen "waschechten Iffeldorfer"

Iffeldorf - „Mit Musik kann man viel Freude bereiten“, sagt Franz Schesser. Der Musiklehrer, Zitherspieler und Regisseur erhielt in Iffeldorf den Kulturpreis.
Kulturpreis für einen "waschechten Iffeldorfer"

Renoirs Tanzlokal mit Kofferradio

Penzberg - Segelboote, Muschelsucher und ein paar Anachronismen: Henri Lallemand stellt bis Februar im Krankenhaus in Penzberg aus.
Renoirs Tanzlokal mit Kofferradio

Einbrecher dringen in Einfamilienhaus ein

Penzberg - Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Penzberg erbeuteten der oder die Täter Münzen und Schmuck.
Einbrecher dringen in Einfamilienhaus ein

Eismärchen - bald geht's los

Penzberg - Das Penzberger "Eismärchen" steht kurz bevor: Am Stadtplatz sind bereits der Holzboden und zwei Pavillons aufgebaut.
Eismärchen - bald geht's los

Kommentare