+
In zwei Wochen geht das Penzberger "Eismärchen" auf dem Stadtplatz los.

Penzberger Stadtplatz

"Eismärchen" dauert heuer 31 Tage

Penzberg - In zwei Wochen wird am Penzberger Stadtplatz das "Eismärchen" eröffnet. Heuer dauert es sogar 31 Tage - und es gibt einige Sonderaktionen.

Das ist dieses Jahr beim Penzberger "Eismärchen" auf dem Stadtplatz geboten:

Öffnungszeiten: 

Das „Eismärchen“ läuft täglich von Freitag, 9. Dezember, bis Sonntag, 8. Januar: montags bis freitags während der Schulzeit von 14 bis 21 Uhr und in den Weihnachtsferien von 10 bis 21 Uhr; samstags und sonntags von 10 bis 21 Uhr.

An Heiligabend und an Silvester gibt es geänderte Öffnungszeiten: 24. Dezember von 10 bis 16 Uhr (an beiden Weihnachtsfeiertagen normale Eislaufzeit von 10 bis 21 Uhr); am 31. Dezember von 10 bis 16 Uhr und 21 bis 1 Uhr zum „gemütlichen Silvesterlauf“. Am Silvesterabend sind nicht alle Stände offen. Die Stadt weist darauf hin, dass es sich um keine Eisparty handelt (an Neujahr normale Eislaufzeit 10 bis 21 Uhr).

Sonderaktionen: 

Roche-Eisdisco am Samstag, 17. Dezember, von 18 bis 21 Uhr bei freiem Eintritt; jeden Montag (außer am zweiten Weihnachtsfeiertag) von 19 bis 21 Uhr „Freunde-Abend“ (bei sechs Freunden zahlen fünf Eintritt); jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr Kindertag mit Spielen (beim Kostümlauf am 20. Dezember bekommt jedes Kind mit Kostüm nach dem Film „Eiskönigin – total verfroren“ freien Eintritt); jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr „Ladies Night“ (jede Eisläuferin erhält einen Glühwein gratis). Bei den Sonderaktionen dürfen aber auch alle anderen auf die Eisfläche.

Eintrittspreise:

Für Kinder bis fünf Jahre ist der Eintritt frei (bei Begleitung eines zahlenden Erwachsenen); Kinder von sechs bis 15 Jahre zahlen drei Euro, Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahre fünf Euro. An Silvester von 21 bis 1 Uhr kostet der Eintritt sechs Euro. Bei Eislauf von 19 bis 21 Uhr kostet der Eintrittspreis nur die Hälfte. Als „Nikolaus-Aktion“ können zudem im Bürgerbüro des Rathauses zwölf Karten für den Preis von zehn Karten gekauft werden.

Schlittschuhverleih: 

Kinder bis fünf Jahre können sich kostenlos Schlittschuhe leihen; für Kindern von sechs bis 15 Jahren kostet es drei Euro, für Erwachsene ab 16 Jahren fünf Euro (jeweils zuzüglich Pfand).

Schlittschuhkurse für fünf- bis zwölfjährige Kinder werden an den Sonntagen, 11. und 18. Dezember, von 9 bis 10.30 Uhr angeboten (Kosten fünf Euro zuzüglich Eintritt). Anmeldung und Bezahlung ist bis zum Vortag an der Eiskasse möglich.

Schulen: 

Montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr ist die Eisfläche den Schulen vorbehalten (außer in den Weihnachtsferien). Am Schullauf interessierte Klassen können sich über die Internetseite der Stadt melden.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas

Meistgelesene Artikel

Roche-Mitarbeiter erfüllen 320 Kinderwünsche

Penzberg - Bei der Übergabe standen zwei Weihnachtsengel Spalier: Roche-Mitarbeiter in Penzberg haben 320 Wünsche aus Kinderheimen der Region erfüllt.
Roche-Mitarbeiter erfüllen 320 Kinderwünsche

Gymnasium-Fachräume: Zwei Varianten liegen vor 

Penzberg - Die Entscheidung über neue naturwissenschaftliche Fachräume am Gymnasium Penzberg steht bevor. Es läuft voraussichtlich auf einen Umbau im Schulhaus hinaus.
Gymnasium-Fachräume: Zwei Varianten liegen vor 

Kulturpreis für einen "waschechten Iffeldorfer"

Iffeldorf - „Mit Musik kann man viel Freude bereiten“, sagt Franz Schesser. Der Musiklehrer, Zitherspieler und Regisseur erhielt in Iffeldorf den Kulturpreis.
Kulturpreis für einen "waschechten Iffeldorfer"

Renoirs Tanzlokal mit Kofferradio

Penzberg - Segelboote, Muschelsucher und ein paar Anachronismen: Henri Lallemand stellt bis Februar im Krankenhaus in Penzberg aus.
Renoirs Tanzlokal mit Kofferradio

Kommentare