Feuerwehr befreit Pferd

Penzberg - Zu einem wahrhaft „tierischem“ Einsatz rückte am heutigen Montag die Penzberger Feuerwehr aus. Die Helfer befreiten ein Pferd aus seiner misslichen Lage.

Nicht immer geht es bei der Feuerwehr um Hilfe für Menschen. Am heutigen Montagmorgen, gegen 8 Uhr, ging bei der Penzberger Wehr ein besonderer Alarm ein: Im Bereich von Gut Hub hatte sich ein altes Pferd in einem Zaun verfangen, wie Kommandant Christian Abt erklärt. Das geschwächte Tier lag auf der Seite und kam nicht mehr auf die Beine. Zudem drohte es auf der anderen Seite einen Hang herunterzustürzen. Die Besitzer riefen deshalb die Feuerwehr.

Die Helfer schafften es dann mit Gurten und viel Muskelschmalz, das Pferd wieder aufzurichten. „Wir mussten alles in Handarbeit machen“, sagt der Kommandant. Geräte konnten in dem Gelände nämlich nicht herangeschafft werden. Im Einsatz waren 13 Helfer mit zwei Fahrzeugen. Nach etwa einer Stunde war der Feuerwehreinsatz beendet. Dem Pferd ging es wieder besser und es fraß schon bald auf der Weide, berichtet Abt zufrieden: „Alle sind wohl auf.“

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Turnhalle noch bis nächstes Jahr zu

Penzberg - Voraussichtlich mehrere Monate wird es dauern, bis die Sporthalle am Josef-Boos-Platz wieder einsatzbereit ist. Der Hallenboden muss noch erneuert werden.
Turnhalle noch bis nächstes Jahr zu

Zehn Kilometer auf Rollen durch Penzberg

Penzberg – Auf Inlinern durch die Stadt - damit hat die „Blade Night“ in München zum Beispiel einige Berühmtheit erlangt. Nun soll es so etwas, zumindest tagsüber, auch …
Zehn Kilometer auf Rollen durch Penzberg

Zurück zu den Wurzeln: Mio und der Stummfilm

Penzberg - Das Münchner Studenten-Orchester, das am Freitag auf dem Penzberger Stadtplatz spielt, ist ein Penzberger Gewächs.
Zurück zu den Wurzeln: Mio und der Stummfilm

Pfarrer Pfaller: Von Penzberg in die anonyme Großstadt

Penzberg - Abschied vom evangelischen Pfarrer Klaus Pfaller: Er wechselt von Penzberg nach München.
Pfarrer Pfaller: Von Penzberg in die anonyme Großstadt

Kommentare