+
Volksfest in Penzberg. Das Bild entstand 2015.

Am Freitag: Wiesn-Start in Penzberg

Penzberg - Am Freitag geht es los: das 42. Volksfest in Penzberg. Der Auftakt ist traditionell in der Innenstadt.

Traditionell wird in Penzberg am letzten Freitag im August das Volksfest eröffnet. Und tradtionell geht es in der Innenstadt los. Ab 18 Uhr gibt es Freibier, Trachtlertänze und Musik auf dem Stadtplatz, bevor der Festzug zur Berghalde zieht. Dort heißt es dann „Ozapft is“. Die Mass Bier wird laut Festwirt Christian Fahrenschon heuer 7,60 Euro kosten, genauso viel wie im vergangenen Jahr.

Hier das Programm der zehn Volksfest-Tage in Penzberg:

Freitag, 26. August: Volksfesteröffnung ab 18 Uhr am Stadtplatz mit einem Standkonzert, Freibierausschank und Tanzaufführungen der Penzberger Trachtenvereine. Danach folgt der Festzug mit den Musikkapellen Iffeldorf und Penzberg zum Festzelt auf der Berghalde. Dort zapft Bürgermeisterin Elke Zehetner das erste Fass an. Es spielt die Stadt- und Bergknappenkapelle Penzberg.

Samstag, 27. August: 11.30 bis 13 Uhr Weißwurstfrühstück; 14 bis 18 Uhr Musik mit dem „Bayernhans“, der jedes Jahr auch beim Oktoberfest auftritt; ab 20 Uhr Partymusik mit der Band „Hot Sugar“ und deren Sängerin Silvia.

Sonntag, 28. August: ab 11 Uhr Frühschoppen und Mittagessen mit der Stadt- und Bergknappenkapelle Penzberg; ab 17 Uhr spielt die Rieder Musi.

Montag, 29. August: 12 bis 18 Uhr Seniorennachmittag der Stadt für Penzberger und Penzbergerinnen ab 65 Jahre (gegen Vorlage des Ausweises gibt es ein halbes Hendl und eine Mass Festbier). Es spielt die Magistratsmusi; ab 19 Uhr Unterhaltung mit der Musikkapelle Söchering; ab zirka 22 Uhr Verlosung eines Tisches auf dem Oktoberfest in München.

Dienstag, 30. August: ab 17 Uhr altbairischer Abend mit Kesselfleisch und Augustiner-Bier vom Holzfass; ab 19 Uhr Unterhaltung mit der Musikkapelle Iffeldorf. 

Mittwoch, 31. August: 14 bis 18 Uhr Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen, Kinderschminken und dem Kasperltheater „Piccolinos Kinderwelt“; ab 19 Uhr spielt die Band „D’Moosner“.

Donnerstag, 1. September: ab 19 Uhr Musik mit der Band „Dreisam“.

Freitag, 2. September: ab 19 Uhr Tag der Betriebe, Behörden und Vereine. Es spielen die „Ludwig Thoma Musikanten“.

Samstag, 3. September: 11.30 bis 13 Uhr Weißwurstfrühstück; 14 bis 18 Uhr Schlager und Country mit dem „Duo JaMi“; 19 bis 1 Uhr spielt die Band „Manyana“.

Sonntag, 4. September: ab 11.30 Uhr Frühschoppen mit den „Blechbixn“, den Gewinnern des Bayernmax-Newcomerpreises des Bayerischen Fernsehens; 14 Uhr Unterhaltung mit der Musikkapelle Iffeldorf; ab 18 Uhr Blasmusik und Rock mit der „Harthauser Musi“; 22 Uhr Festausklang mit Feuerwerk.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Turnhalle noch bis nächstes Jahr zu

Penzberg - Voraussichtlich mehrere Monate wird es dauern, bis die Sporthalle am Josef-Boos-Platz wieder einsatzbereit ist. Der Hallenboden muss noch erneuert werden.
Turnhalle noch bis nächstes Jahr zu

Zehn Kilometer auf Rollen durch Penzberg

Penzberg – Auf Inlinern durch die Stadt - damit hat die „Blade Night“ in München zum Beispiel einige Berühmtheit erlangt. Nun soll es so etwas, zumindest tagsüber, auch …
Zehn Kilometer auf Rollen durch Penzberg

Zurück zu den Wurzeln: Mio und der Stummfilm

Penzberg - Das Münchner Studenten-Orchester, das am Freitag auf dem Penzberger Stadtplatz spielt, ist ein Penzberger Gewächs.
Zurück zu den Wurzeln: Mio und der Stummfilm

Pfarrer Pfaller: Von Penzberg in die anonyme Großstadt

Penzberg - Abschied vom evangelischen Pfarrer Klaus Pfaller: Er wechselt von Penzberg nach München.
Pfarrer Pfaller: Von Penzberg in die anonyme Großstadt

Kommentare