Gute Noten nur für einen Hotel-Standort

Penzberg - Von 41 Vorschlägen für einen Hotel-Standort in Penzberg bleibt einer übrig - zumindest nach Ansicht der Regierung von Oberbayern.

Um Rat gefragt hatte die Stadt Penzberg die Tourismus-Experten der Regierung von Oberbayern, wo nach deren Einschätzung ein Vier-Sterne-Hotel mit 150 Betten am besten hinpassen würde, falls ein Investor anklopft. Sie sollten sich die Standort-Vorschläge ansehen, die aus der Bevölkerung eingereicht worden waren. Gute Noten von der Regierung erhielt dabei einzig ein Areal zwischen Kreisverkehr und dem großen Huber Weiher. Ein wichtiger Punkt bei der Bewertung: Das Areal ist laut Regierung an das Siedlungsgebiet der Stadt angebunden. Dies hatten viele andere Standort-Vorschläge nicht erfüllt, was für die Regierung ein Ausschlusskriterium ist. Bei dem Bereich südlich des Kreisverkehr gebe es aber „ideale Anknüpfungspunkte“, da das Altenheim „Steigenberger Hof“ in der Nachbarschaft liegt. Positiv bewertete die Regierung auch die Anbindung durch den Stadtbus und die Nähe zur Autobahn. Weil die Fläche bewaldet ist und an Streuwiesen grenzt, müsste dies aber mit der Naturschutzbehörde und dem Forstamt abgestimmt werden, so die Regierung (mehr in der Donnerstagsausgabe).

Meistgelesene Artikel

Aussegnungshalle wird 2017 umgebaut

ffeldorf - Die Gemeinde Iffeldorf plant das nächste Bauprojekt an einer Liegenschaft: 2017 soll die Aussegnungshalle auf dem gemeindlichen Friedhof umgebaut werden.
Aussegnungshalle wird 2017 umgebaut

Nepal-Hilfe, die zweite

Penzberg - Drei Penzberger hatten 2015 in Nepal nach dem großen Erdbeben eine Hilfsaktion auf die Beine gestellt. Nun starten sie ein zweites Projekt.
Nepal-Hilfe, die zweite

"Silberne Raute" für den FC

Penzberg - Der FC Penzberg wurde mit der "Silbernen Raute" ausgezeichnet. Diese verleiht der Bayerische Fußball-Verband für besondere Angebote.
"Silberne Raute" für den FC

Helferkreis stößt an Grenzen

Iffeldorf - Der Iffeldorfer Helferrkeis wird für seine Flüchtlingsarbeit allerorten gelobt. Doch die Ehrenamtlichen stoßen an ihre Grenzen.
Helferkreis stößt an Grenzen

Kommentare