Das Mordhaus in Habach.

Wann wird es abgerissen?

Habacher Mordhaus soll weg - Landrat will helfen

Habach - Es ist den Menschen in Habach ein Graus: Das Haus im Moor, in dem einst jemand getötet wurde. Wann wird es endlich abgerissen? Der Landrat will nun helfen.

Bei der Habacher Bürgerversammlung tat Bürgermeister Michael Strobl seinen Ärger kund – über das schleppende Verfahren zum Abbruch des illegalen Hauses im neuen Filz. Seit Jahren versuche die Gemeinde, das Gebäude, auch bekannt als „Mordhaus im Moor“, da hier vor Jahren eine Tierschützerin auf dramatische Weise ums Leben kam, abreißen zu lassen.

Zuletzt hatte das Verwaltungsgericht München die Gültigkeit des vom Landratsamt verhängten Abbruchs bestätigt. Dennoch heißt es laut Strobl im Landratsamt: Auch in fünf Jahren werde das Haus noch stehen, denn die Eigentümer säßen in den USA und es gibt für diesen Fall kein entsprechendes Rechtsabkommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Denkmal für die Kohlstadlschixn

Penzberg - Am Rathausplatz in Penzberg erinnert seit Freitagabend ein Denkmal an die Frauen, die hart im Bergwerk arbeiteten.
Denkmal für die Kohlstadlschixn

Bergwerk-Ende vor 50 Jahren: Das ist los in Penzberg

Penzberg - Vor 50 Jahren endete in Penzberg die Bergwerkszeit. Am Freitag und Samstag wird daran erinnert. Das ist los in Penzberg:
Bergwerk-Ende vor 50 Jahren: Das ist los in Penzberg

Freies WLAN: Pläne vorerst gestoppt

Penzberg - In Penzberg sind die Planungen, einen freien WLAN-Zugang in der Innenstadt dauerhaft einzurichten, fürs Erste gestoppt.
Freies WLAN: Pläne vorerst gestoppt

Zerstörungswut im Nonnenwald: Hohe Belohnung ausgelobt

Penzberg - Unbekannte beschädigten einen Firmenanhänger, der an einem Waldweg im Norden von Penzberg abgestellt war. Der Eigentümer lobt eine hohe Belohnung für …
Zerstörungswut im Nonnenwald: Hohe Belohnung ausgelobt

Kommentare