+
Egbert Greven in seiner Penzberger Galerie.

Egbert Greven: "Komische Pinakothek" verlängert

Penzberg/München - Die „Komische Pinakothek“ in München hat die Ausstellung des Karikaturisten Egbert Greven aus Penzberg verlängert.

Eigentlich sollte die Bilder-Schau in München in der ersten August-Hälfte enden. Nun ist sie noch bis mindestens Mitte Oktober in der „Galerie der Zeichner“ an der Herzog-Rudolf-Straße 9 zu sehen. Das gilt auch für die „Lange Nacht der Museen“, die am Samstag, 15. Oktober, in München stattfindet.

Die „Komische Pinakothek“ zeigt 44 Werke des Penzbergers Grafikers und Karikaturisten Egbert Greven unter dem Titel „Kunststücke“. Zu sehen ist ein Querschnitt aus dessen Arbeiten, zum Beispiel ältere Zeichnungen aus seiner Musikerreihe, aber auch zwölf brandneue Karikaturen aus der Serie „Narrkose“. Geöffnet ist die Galerie montags bis donnerstags in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.

wos

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zerstörungswut im Nonnenwald: Hohe Belohnung ausgelobt

Penzberg - Unbekannte beschädigten einen Firmenanhänger, der an einem Waldweg im Norden von Penzberg abgestellt war. Der Eigentümer lobt eine hohe Belohnung für …
Zerstörungswut im Nonnenwald: Hohe Belohnung ausgelobt

Turnhalle noch bis nächstes Jahr zu

Penzberg - Voraussichtlich mehrere Monate wird es dauern, bis die Sporthalle am Josef-Boos-Platz wieder einsatzbereit ist. Der Hallenboden muss noch erneuert werden.
Turnhalle noch bis nächstes Jahr zu

Zehn Kilometer auf Rollen durch Penzberg

Penzberg – Auf Inlinern durch die Stadt - damit hat die „Blade Night“ in München zum Beispiel einige Berühmtheit erlangt. Nun soll es so etwas, zumindest tagsüber, auch …
Zehn Kilometer auf Rollen durch Penzberg

Zurück zu den Wurzeln: Mio und der Stummfilm

Penzberg - Das Münchner Studenten-Orchester, das am Freitag auf dem Penzberger Stadtplatz spielt, ist ein Penzberger Gewächs.
Zurück zu den Wurzeln: Mio und der Stummfilm

Kommentare