+
Wechsel: Jasmin Taube geht in Mutterschutz. Nachfolger als Geschäftsführer wird Claus Rauschmeier.

Wechsel an der Klinik-Spitze

Penzberg - An der Spitze des Krankenhauses in Penzberg gibt es einen Wechsel. Der Anlass ist durchaus erfreulich.

An der Spitze des Penzberger Krankenhauses gibt es einen Wechsel. Geschäftsführerin Jasmin Taube (36) verlässt die Klinik – allerdings aus einem freudigen Grund. Sie bekommt Nachwuchs. Am 1. Mai geht sie in Mutterschutz. Jasmin Taube hatte ihre Arbeit vor fünf Jahren in Penzberg begonnen. Damals bereitete sie den Gesellschafterwechsel zur Kreiskrankenhaus Starnberg GmbH vor, der Muttergesellschaft des Penzberger Krankenhauses.

Nachfolger ist Claus Rauschmeier (50), ein Peißenberger. Bevor er Wirtschaftswissenschaften studierte, war er Krankenpfleger auf Intensivstationen in mehreren Krankenhäusern der Region.

(mehr zu den damaligen Umwälzungen und zu der heutigen Situation des Krankenhauses in der Wochenendausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos 

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)</center>

Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)

Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)
<center>Kunstdruck-Edition „Heimische Region“ (Bilder)</center>

Kunstdruck-Edition „Heimische Region“ (Bilder)

Kunstdruck-Edition „Heimische Region“ (Bilder)

Meistgelesene Artikel

Renoirs Tanzlokal mit Kofferradio

Penzberg - Segelboote, Muschelsucher und ein paar Anachronismen: Henri Lallemand stellt bis Februar im Krankenhaus in Penzberg aus.
Renoirs Tanzlokal mit Kofferradio

Einbrecher dringen in Einfamilienhaus ein

Penzberg - Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Penzberg erbeuteten der oder die Täter Münzen und Schmuck.
Einbrecher dringen in Einfamilienhaus ein

Eismärchen - bald geht's los

Penzberg - Das Penzberger "Eismärchen" steht kurz bevor: Am Stadtplatz sind bereits der Holzboden und zwei Pavillons aufgebaut.
Eismärchen - bald geht's los

Knallbunte Botschaften

Penzberg – „Lustige Hasen rasen im Winde“ – diesen Satz bilden die knallbunt bemalten und verzierten Buchstaben, die 26 Sechstklässler des Penzberger Gymnasiums im …
Knallbunte Botschaften

Kommentare